Home / Forum / Tiere / Anderen hunden gegenüber....

Anderen hunden gegenüber....

28. April 2012 um 11:32 Letzte Antwort: 1. Mai 2012 um 12:35

hallo ich habe einen schwarzen scheferhund rüden der nun 5 jahre alt ist. mein großes problem mit ihm ist das es nicht möglich ist mit ihm spatzieren zu gehn. sobls er einen anderen hund auch nur von weiten sieht wird er sofort sehr bösartig. bellt, flätscht die zähne und versucht sich von der leine zu reisen. also an endspannten spatzieren gehn ist niht zu denken. eher an einen spiesrutenlauf...
zu hause ist er ganz anders. jedenfalls zu und und unseren anderen tieren. dann ist er sehr ruig gelassen und spiel gerne. also ein richtiger haariger wuschelchen
ich war mit ihm in der hundeschule wo ich aber dann auch schnell das weite mit ihm suchen musste da dort ja natürlicher weise auch andere hunde waren. der traener sagte mit der hund hat so einen großen beschützer instigkt seiner familie gegenüber das er in jedem anderen hnd eine gefaht sieht. so kann das aber nicht mehr weiter gehn. mitlerweihe gehe ich überhaubt nicht mehr mit ihm raus. wir haben einen grten wo der im momend sein geschäft verrichtet. aber wie gesagt das ist keine gute lösung für den hund. er tut mir richtig leid.

Mehr lesen

1. Mai 2012 um 12:35

Da hilft nur Hundeschule
Wie hier schon gesagt: Da hilft nur die Hundeschule bzw. ein Hundetrainer. Anderen Hunden aus dem Weg zu gehen ist keine Lösung. Und den Hund nur noch in den Garten zu lassen erst recht nicht. Wahrscheinlich müsst ihr alle an eurem Verhalten arbeiten, denn meist hat es einen Grund, wenn ein Hund einen so extremen Beschützerinstinkt entwickelt.
Geh zur Hundeschule!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club