Home / Forum / Tiere / analdrüsen ausdrücken-wie oft???

analdrüsen ausdrücken-wie oft???

3. Mai 2009 um 1:11 Letzte Antwort: 5. Mai 2009 um 13:35

also wir gehen regelmäßig zum ta. der hatte das mit den drüsen aber nicht erwähnt, dass man die ausdrücken lassen muss. wie oft macht man denn sowas und warum muss man das tun?

lg

Mehr lesen

3. Mai 2009 um 16:22

Es gibt keine Faustregel wie oft
Du bemerkst das typische "Schlittenfahren", wenn die Analdrüsen gefüllt sind. Wenn mit zunehmenden Jahren die Knochenfütterung reduziert werden muss oder aus anderen Gründen keine Knochen gefüttert werden dürfen, weil die Knochenteile den Darm aufreissen, ist zuwenig Reibung durch den Kot vorhanden.
Durch den Druck der Analdrüsen ist der Hund schrecklich verunsichert und benimmt sich oft auffällig.
Nachbarn wollten ihren Hund wegen Tollwut einschläfern und haben in ihrer Hysterie übersehen, dass die Analdrüsen prall gefüllt waren.
Nach dem Ausdrücken fühlen sich die Hunde erleichtert und zeigen wieder normalen Appetit.
Aber nicht selbst Rumbasteln, es ist ein bestimmter Griff notwendig. Zeigen lassen!

Gefällt mir
3. Mai 2009 um 20:03

In der Regel betrifft es nur Rüden!
Hallo Mellina!
Unser DObi hat es, weil er recht stressanfällig ist loeider sehr oft und ich muss sie ca. alle 2 Monate leeren. Oft passiert es auch von allein. Das erkennst du daran wenn er sich arg leckt und dieser fiese Geruch in der Luft hängt. Wenn sie sich einfach nichtmehr leeren (alters/futterbedingt) reicht es in der Regel 1- 2x im Jahr aus. Viele Hunde rutschen dann, oder lecken sich häufig. Wenn das mehrere Tage am STück auftritt- sofort zum TA, denn das kann (wie bei unseren) auch mal fies enden.
Du kannst, wenn du denkst es könnte soweit sein auch einfach den Schwanz straff nach oben drücken, ist der ANalbereich nicht gerötet ist alles in Ordnung.
Leider Gottes gibt es dafür keine festen Zeiten, bei manchen funktioniert es irgenwann wieder.

Alles Gute

Gefällt mir
3. Mai 2009 um 21:16
In Antwort auf nzria_12868637

In der Regel betrifft es nur Rüden!
Hallo Mellina!
Unser DObi hat es, weil er recht stressanfällig ist loeider sehr oft und ich muss sie ca. alle 2 Monate leeren. Oft passiert es auch von allein. Das erkennst du daran wenn er sich arg leckt und dieser fiese Geruch in der Luft hängt. Wenn sie sich einfach nichtmehr leeren (alters/futterbedingt) reicht es in der Regel 1- 2x im Jahr aus. Viele Hunde rutschen dann, oder lecken sich häufig. Wenn das mehrere Tage am STück auftritt- sofort zum TA, denn das kann (wie bei unseren) auch mal fies enden.
Du kannst, wenn du denkst es könnte soweit sein auch einfach den Schwanz straff nach oben drücken, ist der ANalbereich nicht gerötet ist alles in Ordnung.
Leider Gottes gibt es dafür keine festen Zeiten, bei manchen funktioniert es irgenwann wieder.

Alles Gute


Regel kann ich leider nicht bestätigen.
Gerade Hündinnen hatten verstärkt Analdrüsenprobleme.

Gefällt mir
4. Mai 2009 um 22:21


Das Ausdrücken bedeutet eine Erleichterung und ist keineswegs schmerzhaft
(auch wenn es so ausschaut)

Gefällt mir
4. Mai 2009 um 23:09
In Antwort auf monixs


Das Ausdrücken bedeutet eine Erleichterung und ist keineswegs schmerzhaft
(auch wenn es so ausschaut)

?
kommt immer darauf an wie man es macht
und ob eine kastration nicht besser ist da dies manchmal auch ein grund für beschwerden ist.

1 LikesGefällt mir
4. Mai 2009 um 23:17
In Antwort auf maile_12329175

?
kommt immer darauf an wie man es macht
und ob eine kastration nicht besser ist da dies manchmal auch ein grund für beschwerden ist.

...
Kastration???
Wärst du so nett und erklärst mir mal den medizinischen Zusammenhang zwischen den Hoden und der fehlenden selbsttätigen Leerung der Analdrüsen?

2 LikesGefällt mir
5. Mai 2009 um 11:29
In Antwort auf maile_12329175

?
kommt immer darauf an wie man es macht
und ob eine kastration nicht besser ist da dies manchmal auch ein grund für beschwerden ist.

Kastration

Gefällt mir
5. Mai 2009 um 13:35

Warum
muss dein Hund kastriert werden??

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers