Forum / Tiere / Tiere - Katzen

An die Katzenkenner

31. Juli 2012 um 20:03 Letzte Antwort: 21. August 2012 um 16:11

Es geht mir speziell um das Futter, weil hier mehrere von euch meinten, dass Trockenfutter schädlich sei und Nassfutter nur von ganz bestimmten Marken gekauft werden sollte, am besten im Zoogeschäft. Warum ist das so? Ist das andere Futter, z.B. Whiskas, Kitekat, Felix so schlecht?

Mehr lesen

1. August 2012 um 0:45

Aalso
ich fang beim trockenfutter an. es ist trocken. katzen kommen aus sehr wasserarmen gegenden (irgendwo in nordafrika) und haben kaum durstgefühl. sie sind darauf ausgelegt wasser über uihre nahrung aufzunehmen, sprich das wasser in blut und muskelfleisch ihrer opfer. nassfutter hat nen wassergehalt von 75% plusminus, das kommt dem wassergehalt einer maus recht nahe. trockenfutter enthält auch wasser. irgendwas unter 10%. sprich die katze müsste ne ganze menge trinken-tut sie aber meist nicht. die folge ist ne unterversorung mit wasser die im alter die nieren schädigen kann

trockenfutter ist meist zum großteil pflanzlich. das ist gemahlenes fleisch, zusammengepappt mit pflanzenstärke, freiwillig sieht tier nicht so aus. die katze ist aber ein reiner fleischfresser, mit pflanzlichen dingen kann sie gar nix anfangen. die unverdaulichen kohenhydrate schlagen manchmal auf die hüften.. trockenfutterkatzen neigen eher zu übergewicht
außerdem erzeugt getreide nen anderen ph-wert in der blase als fleisch. das kann die entstehung von harnsteinen begünstigen.

whiskas und co sind von der zusammensetzung (bis auf wenige ausnahmen) qualitativ ähnlich wie das 39-cent-futter das in jedem supermarkt steht. das sieht du wenn du die zutatenlisten vergleichst, die sehen meist so aus:
fleisch und tierische nebenprodukte davon 4% von der geschmacksgebenden sorte (ja weil 4% huhn und 96% rind bestimmt nach huhn schmeckt..), getreide (wahlweise pflanzliche nebenprodukte), zucker (wahlweise karamell), mineralstoffe. davon gibts wenige ausnahmen, beispielsweise whiskas mmh ist getreidefrei. damit ist es glatt so gut wie das 50-cent-futter aus dem lidl^^
dass whiskas so teuer ist liegt an dieser süßen silberweißen katze im fernsehen. die bezahlt man da.

kriterien für gutes futter sind:
1. kein getreide. wie gesagt, die katze ist ein fleischfresser.. dass es trotzdem da drin ist liegt schlicht am kilopreis. getreide ist eben billiger als totes tier
2. kein zucker, egal wie versteckt
3. volldeklaration. bei günstigem futter weißt du von 4% was es ist. der rest ist in der regel rind und schwein, das sind die schlachtabfälle von uns menschen und das futtern wir in d eben am meisten.
gutes futter sieht so aus: 60% rind, 20% huhn, 20% kaninchen. naja oder so in der art. unterm strich weißt du was du fütterst
4. ein angegebener fleischanteil. oft garantieren sie genau 0% fleischanteil, das kann komplett hühnerfuß sein. auch die 4% können "tierische nebendrodukte" sein. dass fleisch für katzi besser ist als hühnerfuß ist glaube ich einleuchtend^^

manche achten noch auf sortenreinheit (dh alles in der dose komtm vom selben tier, leichter verdaulich oder so) oder biofleisch.

whiskas und co sind immer noch um längen besser als trockenfutter. was mich daran aber so ärgert ist dass man glaubt man kauft was hochwertiges und finanziert eigentlich nur fernsehauftritte.

Gefällt mir

3. August 2012 um 16:53

Hmm
alsoo die katzen meiner mutter, alle zwischen 3und 14 jahre alt, kriegen nur trockenfutter und sie sind sehr gesund, unser TA meinte das mache nix wenn man nur trockenfutter gibt

ein anderes beispiel, unsere 3 katzen haben den ganzen tag trockenfutter, zwischendurch mal ein schälchen nassfutter vlt 2 bis 3 mal die woche...das gute teure futter mit fleisch vertagen sie nicht, hingegen das billige vom supermarkt für 55 rp die dose vertragen sie super...
es kommt ganz auf die katze drauf an und jeder weiss ja selber was seinem liebling schmeckt

Gefällt mir

3. August 2012 um 20:43
In Antwort auf unice_12771763

Hmm
alsoo die katzen meiner mutter, alle zwischen 3und 14 jahre alt, kriegen nur trockenfutter und sie sind sehr gesund, unser TA meinte das mache nix wenn man nur trockenfutter gibt

ein anderes beispiel, unsere 3 katzen haben den ganzen tag trockenfutter, zwischendurch mal ein schälchen nassfutter vlt 2 bis 3 mal die woche...das gute teure futter mit fleisch vertagen sie nicht, hingegen das billige vom supermarkt für 55 rp die dose vertragen sie super...
es kommt ganz auf die katze drauf an und jeder weiss ja selber was seinem liebling schmeckt

Naja
aber 14 ist für ne katze nicht wirlich alt... 20 ist alt, 25 ist steinalt.

und es gibt auch uralte raucher, das macht rauchen nicht gesünder :/ nur weil du ne katze kennst die damit alt wird heißt das nicht dass diese katzen nicht einfach nur glück haben

tierärzte sind mediziner. das thema ernährung wird im studium nichtmal gestreift, die wissen was sie nebenher mitbekommen-oft genug werden die von den futterfirmen selbst "unterrichtet". und die weisen natürlich nciht darauf hin dass trockenfutter schädlich sein kann

den zahnreinigenden effekt kann man knicken. erreicht man stärker und besser indem man ein größeres stück fleisch gibt-oder ein eintagsküjen. die dünnen knochen sind nachweislich die beste zahnpflege

Gefällt mir

4. August 2012 um 19:35

Das
mit dem futter für andere rassen ist-sorry-blödsinn. aber ziemlich großer blödsinn. das ist ein trick der futtermittelindustrie um futter speziell und wichtig klingen zu lassen-mehr nicht. die können genauso gesund und vollständig von mäusen leben wie eine nicht-rasse-katze. nur die großen rassen (maine coon, norweger und co) bruachen mehr futter. logisch, mehr körpermasse zu versorgen.
es gibt haufenweise uralte rassen. der perser zb ist uralt, abessiner, mau. wenn die wirklich spezielles futter brauchen würden wärense längst ausgestorben

der nährstoff- und vitaminbedarf ist durch jedes alleinfuttermittel (sofern es richtig beschriftet sind, es gibt filetfuttersorten die eig ergänzungsfutter sind) vollständig gedeckt. das ist der trick dabei.

das hühnchen kann man auch gern roh geben. katzen sind rohleischfresser... jedenfalls waren alle mäuse die sie bei mir gefressen haben roh.

zusätzliche präparate zu einem alleinfuttermittel die absolut nötig sind: 0. deswegen heißt es alleinfuttermittel.
malzpaste kann man geben um das auswürgen der haare zu vermindern, es geht dann eher hinten raus... den selben effekt-aber billiger-hat man mit einer kleinen menge butter oder ungewürztem schmalz.

die zusammensetzung von trockenfutter ist, verglichen mit jedem noch so schlechten nassfutter, meist grottig. viel zu hoher pflanzenanteil für einen reinen carnivoren.

Gefällt mir

5. August 2012 um 9:59

Ne
rassekatze würd ich auch nicht rauslassen. eine rassekatze von einem guten züchter ist prima auf menschen sozialisiert, hat meist kaum bis keine schlechten erfahrungen gemacht, meist heißt das dass sie auch fremden gegenüber relativ leicht vertrauen fassen. und die gefahr dass de sich jemand unter den arm klemmt und mitnimmt ist mir viel zu groß... nicht nur weil sie oft schön aussehen sondern auch weil ne rassekatze ohne papiere locker ein- bis zweihundert bei ebay oder quoka bringt.

dosenfutter sind konserven^^ halten sich jahre... dafür muss das fleisch gekocht sein. außerdem ist da schweinefleisch drin, das soltle katzen nur gekocht bekommen wegen des erregers der pseudotollwut... für schweine und menschen harmlos, für katzen und hunde tödlich..
in deutschland gilt der erreger bei hausschweinen als ausgerottet, aber ich hab keine ahnung wo diese dosen nun genau abgepackt werden und wo diese schweine herkommen^^

das mit den milchprodukten *könnte* an der laktoseintoelranz liegen, das sind katzen alle, mehr oder weniger. in dem falle müsste das bei butter etwas weniger schlimm sein als bei milch (weil laktoseärmer) und auch abhängig sein von der menge die sie bekommen. dann könntest du ihnen evtl mit laktosefeier milch aus dem supermarkt ne freude machen...
wenn es die laktose ist dann keine katzenmilch aus dem fachhandel.. in dem falle würden sie sehr empfindlich auf laktose reagieren und diese milch ist nur laktosereduziert. nicht laktosefrei.

Gefällt mir

5. August 2012 um 13:04
In Antwort auf stacie_11962926

Naja
aber 14 ist für ne katze nicht wirlich alt... 20 ist alt, 25 ist steinalt.

und es gibt auch uralte raucher, das macht rauchen nicht gesünder :/ nur weil du ne katze kennst die damit alt wird heißt das nicht dass diese katzen nicht einfach nur glück haben

tierärzte sind mediziner. das thema ernährung wird im studium nichtmal gestreift, die wissen was sie nebenher mitbekommen-oft genug werden die von den futterfirmen selbst "unterrichtet". und die weisen natürlich nciht darauf hin dass trockenfutter schädlich sein kann

den zahnreinigenden effekt kann man knicken. erreicht man stärker und besser indem man ein größeres stück fleisch gibt-oder ein eintagsküjen. die dünnen knochen sind nachweislich die beste zahnpflege

Hmm
das 14 alt ist habe ich nicht gesagt, jedoch liegt dasdurchsnittliche alter bei katzen ca bei 15 jahren...

Gefällt mir

5. August 2012 um 14:55
In Antwort auf unice_12771763

Hmm
das 14 alt ist habe ich nicht gesagt, jedoch liegt dasdurchsnittliche alter bei katzen ca bei 15 jahren...

Naja
wie mans nimmt. freigänger werden meist weniger alt als wohnungskatzen, sie leben mit mehr gefahren, deswegen finde ich "das" durchschnittsalter für katzen fragwürdig.

und was ist dann dein argument?^^ jeder ist gesund bevor er krank wird, das geht dem üblicherweise voraus. und dass katzen, die nur von trofu leben, bestimmte krankheiten eher haben als nafukatzen sagen die leute die mit zahlen rumspielen. die schäden zeigen sich aber meist erst im alter... zb ne niereninsuffizienz die früher auftritt als es normalerweise der fall gewesen wäre

Gefällt mir

5. August 2012 um 15:10
In Antwort auf stacie_11962926

Naja
wie mans nimmt. freigänger werden meist weniger alt als wohnungskatzen, sie leben mit mehr gefahren, deswegen finde ich "das" durchschnittsalter für katzen fragwürdig.

und was ist dann dein argument?^^ jeder ist gesund bevor er krank wird, das geht dem üblicherweise voraus. und dass katzen, die nur von trofu leben, bestimmte krankheiten eher haben als nafukatzen sagen die leute die mit zahlen rumspielen. die schäden zeigen sich aber meist erst im alter... zb ne niereninsuffizienz die früher auftritt als es normalerweise der fall gewesen wäre

Meinst du...
mein argument bezüglich futter oder alter?

Gefällt mir

5. August 2012 um 22:27
In Antwort auf unice_12771763

Meinst du...
mein argument bezüglich futter oder alter?

Das
mit dem alter

Gefällt mir

6. August 2012 um 7:48
In Antwort auf stacie_11962926

Das
mit dem alter

Das...
freigänger meist nicht so alt werden, gebe ich dir recht. die 14 jährige ist die älteste katze, die wir jemals hatten... mit wohnungskatzen kenne ich mich nicht so gut aus, den ich finde wenn man die möglichkeit hat, seinen tiger rauszulassen, dan soll man das auch...ausser rassenkatzen, die würd ich auch drinnen behalten...

Gefällt mir

9. August 2012 um 22:28

Das
billige futter von aldi enthält getreide. ein reiner fleischfresser wie ne katze kann mit getreide nix anfangen, der getreideteil ist wesentlich schlimmer als der zucker..

das teurere nassfutter von aldi ist tatsächlich akzeptabel

Gefällt mir

10. August 2012 um 1:15

Beim
getreideanteil in einer maus geht man von 5% aus. nassfutter mit "getreide" ind er zutatenliste hat vllt 30%. trockenfutter zwischen 50 und 80% getreideanteil.

ein genau angegebener und definierter anteil im futter ist durch aus ok. es dient als ballaststoff. aber es sollte nicht den großteil der ernährung ausmachen.

Gefällt mir

14. August 2012 um 9:24

Katzen würden Mäuse kaufen
Lies das Buch und du wirs niemals mehr auch nur an billigfutter denken

Gefällt mir

17. August 2012 um 20:28

Sag
das meinem kater. der frisst mäuse, ratten und vögel. und hat sich einmal an nem reptil versucht, aber das hat wohl nicht geschmeckt. der liebt mäuse. dafür lässt er alles stehen.

im 35-cent-futter ist dafür massenhaft getreide, was eig nicht soo katzentauglich ist. katze=fleischfresser. das für 50 cent ist besser da getreidefrei.

das mit dem seniorenfutter ist ein gag der futtermittelindustrie-genau wie das kittenfutter. grad nen senioren, der sein ganzes leben lang sein futter hatte, würd ich keinen wechsel mehr aufzwingen wenns nicht wirklich sein muss. und eine katze braucht fett! anders als wir kann sie ihre energie nicht aus kohlenhydraten gewinnen. der fettgehalt-unterschied beim seniorenfutter liegt im bereich 0,5%. ja, das ist so vernachlässigbar wie es klingt.

alte katzen gibts schon seit tausenden jahren. aber das seniorenfutter erst seit vllt 50.

Gefällt mir

18. August 2012 um 0:49

An die Katzenkenner
Ja, die Marken aus dem Supermarkt sind sehr schlecht und langfristig gesehen für eine Katze ungesund, weil nicht artgerecht! Schaue Dir so eine Dose Katzenfutter an. Bei z.B. Kitekat sind nur 4 % Fleisch drin!. Der Rest, das sind
" Nebenerzeugnisse " und Keiner weißt genau was es ist. Bei anderen Sorten aus dem Supermarkt ist die Zusammensetzung ähnlich. Trockenfutter besteht zu 90 % aus Getreide und kann zu Nierenproblemen führen.
Im Z00 Geschäft sollte man auch vorsichtig sein und immer das Kleingedruckte auf der Dose lesen.
Ich futtere meine Katzen hauptsächlich mit Miamor und Animonda ( einige Sorten haben immerhin mindestens 60% Fleisch drin ) und nur zusätzlich bekommen sie ein hochwertiges Trockenfutter, gekochtes Fisch oder Innereien.
Ich kann Dir das Buch " Katzen wurden Mäuse kaufen " herzlich empfehlen.
Gruß
Deborah

Gefällt mir

21. August 2012 um 16:11

Katzenfutter
Hallo Calimari,
ich hab auch einen Kater ( Mika ).
Er hat sich als Nassfutter für Sheba entschieden, als Trockenfutter gebe ich ihm Purina one, manchmal auch mit Whiskas Knuspertaschen gemischt, weil er das so liebt.
Katzen sind halt oft wählerisch.
In Sachen Streu ist er nicht so wählerisch, da nehme ich das kanadische Premium.
Schöne Grüße,
die Traumfrau ( meines Mannes ).

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers