Home / Forum / Tiere / * * * Alles über Jack Russel T. * * *

* * * Alles über Jack Russel T. * * *

1. Mai 2009 um 12:36 Letzte Antwort: 4. Mai 2009 um 15:08

Ja, es gibt möglicher Weise eine Planänderung......

Kann ich von Jack R. Besitzern wissenswertes über dies hübschen, aber bestimmt auch nicht unkomplizierten Hunde erfahren?

DAAAAAAAANKE !

Mehr lesen

1. Mai 2009 um 14:56

Nein, Nova hat Recht
JRT haben die meisten Besitzer und landen danach im Tierheim.

Ich würde dir zu einem Strassenhund raten, der keinerlei Ansprüche stellt. Diese Hunde sind froh, einen eigenen Besitzer zu haben. Überleg es dir, du möchtest doch einen "pflegeleichten" Hund haben, den du stundenweise allein lassen kannst.

Gefällt mir
1. Mai 2009 um 16:53

...Hm,
...ich lerne die Hündin morgen kennen - sie ist wohl bei einer Züchterin freigekauft worden, da`s ihr dort wohl nicht so "gut" ging, daher würde ich auch bei ihr etwas gutes tun, entschieden ist ja noch lange nichts! Schliesslich soll es keine ad hoc Ajtion werden, einem Hund ein liebevolles Zuhause zu geben udn wenn man bedenkt, daß ich mir vor ein paar Tagen noch fast sicher war, keinen Hund wg. der 6-stüdnigen Berufstätigkeit zu mir nehmen zu können, bin ich jetzt ja schon 1 Schritt weiter!

Gefällt mir
1. Mai 2009 um 19:16


Komm einfach mal bei uns im Jack Russell Fans Forum vorbei ...

www.jack-russell-fans.com


Liebe Grüße
Kati

Gefällt mir
1. Mai 2009 um 20:05

Jack Russel
Habe selbst einen Jack Russel,der ist sehr lieb,meiner bellt faßt überhaupt nicht.Kann ihn ohne weiteres alleine lassen,sie hat auch noch nie was kaputt gemacht.Wenn ich in die Arbeit gehe gebe ich ihr was womit sie sich beschäftigen kann einen Kauknochen ihre Stofftiere usw.kein Problem.Hatte vorher einen Chihuahua die hat mehr gebellt als mein Jack Russel die Nachbarn haben schon gesagt das man diesen Hund gar nicht hört.War auch heute mit ihr im Wald sie ist nicht einmal den Hasen hinterher der uns über den Weg gelaufen ist;war auch nur am Anfang in der Hundeschule was sie kann weis sie nur von mir.Natürlich braucht ein Jack Russel eine strenge Hand aber ich denke die braucht man bei jeden Hund streng und konsequent,dann klappt das auch.Wurde am Anfang auch gewarnt von dieser Rasse,würde sie aber nicht wieder hergeben wollen ,Man sagt zum Jack Russel ,Grosser Hund im kleinen Körper.Dies stimmt.

1 LikesGefällt mir
1. Mai 2009 um 20:54

...
JRT sind sehr intelligente und fordernde Wesen. Sie brauchen bedeutend mehr Harausforderung, als so manche andere Rasse. Ich würde dir ebenfalls davon abraten, weil ich befürchte, dass du ihr auch nicht gerecht werden kannst. Nicht bös sein, aber das hat sie doch auch nicht verdient, wenn sie schon gerettet wird. Warum bist du von deinem Strassenhund ab?

Gefällt mir
1. Mai 2009 um 21:20
In Antwort auf mairmn_628278

...
JRT sind sehr intelligente und fordernde Wesen. Sie brauchen bedeutend mehr Harausforderung, als so manche andere Rasse. Ich würde dir ebenfalls davon abraten, weil ich befürchte, dass du ihr auch nicht gerecht werden kannst. Nicht bös sein, aber das hat sie doch auch nicht verdient, wenn sie schon gerettet wird. Warum bist du von deinem Strassenhund ab?

Intelligent
Mit intelligent hast Du recht aber fordernt weis nicht was Du damit meinst.Meiner fordert zum Beispiel nicht mehr als jeder andere Hund auch.Das einzige was man beim Jacky beachten muß ist dies das er wohl klein ist aber er viel Bewegungsdrang hat.Meiner rennt zum Beispiel noch wenn den anderen schon längst die Puste ausgegangen ist.Auch will er sonst ein wenig mehr gefordert werden,man kann ihn auf die Stufe des Border collis stellen die sind auch sehr ausdauernt und brauchen Beschäftigung.Aber sonst ist er ein Hund wie jeder andere auch.Aber vieleicht fällt ja meiner aus den Rahmen,denn ich habe überhaupt keine Probleme mit dieser Rasse.Allerdings 3-4 Stunden Auslauf müssen schon am Tag sein.

Gefällt mir
1. Mai 2009 um 21:32
In Antwort auf loris_12647600

Intelligent
Mit intelligent hast Du recht aber fordernt weis nicht was Du damit meinst.Meiner fordert zum Beispiel nicht mehr als jeder andere Hund auch.Das einzige was man beim Jacky beachten muß ist dies das er wohl klein ist aber er viel Bewegungsdrang hat.Meiner rennt zum Beispiel noch wenn den anderen schon längst die Puste ausgegangen ist.Auch will er sonst ein wenig mehr gefordert werden,man kann ihn auf die Stufe des Border collis stellen die sind auch sehr ausdauernt und brauchen Beschäftigung.Aber sonst ist er ein Hund wie jeder andere auch.Aber vieleicht fällt ja meiner aus den Rahmen,denn ich habe überhaupt keine Probleme mit dieser Rasse.Allerdings 3-4 Stunden Auslauf müssen schon am Tag sein.

...
Lies deinen Beitrag nochmal und du weisst, was ich meine!
JRT sind Arbeitstiere, sie müssen sowohl körperlich, als auch geistig ausgelastet werden!

Gefällt mir
1. Mai 2009 um 22:53
In Antwort auf mairmn_628278

...
Lies deinen Beitrag nochmal und du weisst, was ich meine!
JRT sind Arbeitstiere, sie müssen sowohl körperlich, als auch geistig ausgelastet werden!

DA HAST DU RECHT
Da hast Du natürlich recht,sie brauchen viel Auslauf und geistige Förderung.Ein Jacky ist ja auch nicht mit einen Mops zum Beispiel zu vergleichen.Aber einen Jacky zu halten ist auch nicht so viel schlimmer zu halten als ein anderer Hund,wenn man ihn die richtige Erziehung gibt.Zum Beispiel die geistige Förderung kann man ihm geben wenn man ihn in die Familie mit einbezieht und ihn lernt einige Aufgaben zu verrichten wie Hausschuhe holen,nur ein Beispiel.Dies geht ganz einfach ohne sich groß an zu strengen,ein Jacky begreift schnell.Schlimmer ist es mit dem Auslauf aber auch nicht zu schlimm,ein großer Hund muss zum Beispiel auch länger raus,bei meinen Jacky gehe ich mit anderen Hundebesitzern meist rennen toben und spielen die untereinander ohne das wir groß Wanderungen unternehmen müssen.Man muß halt bei einen Jacky sturer sein als er selbst dann klappt das auch.

Gefällt mir
1. Mai 2009 um 23:56
In Antwort auf loris_12647600

DA HAST DU RECHT
Da hast Du natürlich recht,sie brauchen viel Auslauf und geistige Förderung.Ein Jacky ist ja auch nicht mit einen Mops zum Beispiel zu vergleichen.Aber einen Jacky zu halten ist auch nicht so viel schlimmer zu halten als ein anderer Hund,wenn man ihn die richtige Erziehung gibt.Zum Beispiel die geistige Förderung kann man ihm geben wenn man ihn in die Familie mit einbezieht und ihn lernt einige Aufgaben zu verrichten wie Hausschuhe holen,nur ein Beispiel.Dies geht ganz einfach ohne sich groß an zu strengen,ein Jacky begreift schnell.Schlimmer ist es mit dem Auslauf aber auch nicht zu schlimm,ein großer Hund muss zum Beispiel auch länger raus,bei meinen Jacky gehe ich mit anderen Hundebesitzern meist rennen toben und spielen die untereinander ohne das wir groß Wanderungen unternehmen müssen.Man muß halt bei einen Jacky sturer sein als er selbst dann klappt das auch.

...
und genau das macht ihn meiner Meinung nach zu nem ungeeigneten Anfängerhund. Deshalb landen viele JRT im TH. Man muss sich gerade bei solchen Rassen immer überlegen, ob man ihm gerecht werden kann. Wenn ein unterforderter JRT die Wohnung frisst, hat man auch nicht lange Spass dran. Verstehs bitte nicht falsch, es sind ganz grossartige Hunde, aber nicht für jeden geeignet.

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 13:13
In Antwort auf deb_12450668

...Hm,
...ich lerne die Hündin morgen kennen - sie ist wohl bei einer Züchterin freigekauft worden, da`s ihr dort wohl nicht so "gut" ging, daher würde ich auch bei ihr etwas gutes tun, entschieden ist ja noch lange nichts! Schliesslich soll es keine ad hoc Ajtion werden, einem Hund ein liebevolles Zuhause zu geben udn wenn man bedenkt, daß ich mir vor ein paar Tagen noch fast sicher war, keinen Hund wg. der 6-stüdnigen Berufstätigkeit zu mir nehmen zu können, bin ich jetzt ja schon 1 Schritt weiter!

Mein Jack russell
Hallo Lorenza.....wenn du deinem Jack Russell nicht recht wirst wird der hund trotzig!
Ich merke es an meiner maus.Die hunde sind sehr hüberaktiv (nicht bei mischlingen)
Sie beisst mir alles kaputt und macht sogar dan in die wohnung!
Man muss sie viel fördern ......ich kann meine tochter ja auch nicht 6 stunden zuhause lassen weil ich arbeite und dan nachhause kommen und sagen ich habe keine lust!
Ich würde dir damit abraten.Die ersten tagen war meine maus ganz lieb und brav!
Jetzt macht sie in die wohnung und beisst alles kaputt und nur weil sie keine beschäftigung hat!
Bitte nim ma einen rat an......Es ist ja kein spielzeug!Und die hunde werden dan verrückt (jack russell!)

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 13:32
In Antwort auf an0N_1229039899z

Mein Jack russell
Hallo Lorenza.....wenn du deinem Jack Russell nicht recht wirst wird der hund trotzig!
Ich merke es an meiner maus.Die hunde sind sehr hüberaktiv (nicht bei mischlingen)
Sie beisst mir alles kaputt und macht sogar dan in die wohnung!
Man muss sie viel fördern ......ich kann meine tochter ja auch nicht 6 stunden zuhause lassen weil ich arbeite und dan nachhause kommen und sagen ich habe keine lust!
Ich würde dir damit abraten.Die ersten tagen war meine maus ganz lieb und brav!
Jetzt macht sie in die wohnung und beisst alles kaputt und nur weil sie keine beschäftigung hat!
Bitte nim ma einen rat an......Es ist ja kein spielzeug!Und die hunde werden dan verrückt (jack russell!)

@ babe1804

Sorry aber dann bist du daran Schuld das deine Maus dir alles Kaputt macht ...
Jack Russell Terrier werden von vielen ihrern Besitzer zur Hyperaktivität erzogen ... Meine JRT-Hündin muss zwar nicht oft allein bleiben und wenn dann auch nur ca 2h oder so , aber sie macht NIX kaputt , ich powere sie aus bevor sie allein sein muss , dann schläft sie oder kaut auf ihrem Kauknoch rum...
Natürlich sind JRT oft viel aktiver und müssen gefordert und vor allem GEFÖRDERT werden aber in einem angemessenen Maß ...
Meine Maus kann auch mal nen Tag komplett ohne Spiel aushalten ... sie liegt dann neben mir und chillt .... Mal ein Beispiel : Ich war vor 3 Wochen so dermaßen Krank das ich kaum mit ihr raus konnte , keine Angst , ich bin natürlich mit ihr Gassi gegangen, aber ihr haben auch die kurzen Runden gereicht , sie hat genau gemerkt das es im Moment nicht anders geht und hat sich neben mir ins Bett gelegt und mitgepennt...
Ein JRT kann genauso ein Couchpotato sein wie jede andere Rasse , denn sie sind anpassungsfähig...

Und nonna56 hat es schon ganz gut beschrieben , und lorenza2009 hat mir geschrieben (ich hoffe das ist okay das ich das jetzt hier schreibe , da es per PN war) das sie mit der Hündin laufen , joggen und so will , also ist lorenza2009 ein aktiver Mensch und wenn sie sich noch eine gute Hundeschule sucht , kann und ist auch ein JRT ein Anfängerhund...

und immer diese blöden Vorurteile gegen JRT und PRT ... könnt kotzen ....
Jeder Mensch der sich einen Hund anschafft wird ja wohl so viel Hirn haben um sich vorher mit der Rasse und dessen Charakter informieren ... wenn jemand das nicht tut sollte er GAR KEINEN Hund halten , sondern lieber n Goldfisch ...

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 15:12
In Antwort auf aslaug_599809

@ babe1804

Sorry aber dann bist du daran Schuld das deine Maus dir alles Kaputt macht ...
Jack Russell Terrier werden von vielen ihrern Besitzer zur Hyperaktivität erzogen ... Meine JRT-Hündin muss zwar nicht oft allein bleiben und wenn dann auch nur ca 2h oder so , aber sie macht NIX kaputt , ich powere sie aus bevor sie allein sein muss , dann schläft sie oder kaut auf ihrem Kauknoch rum...
Natürlich sind JRT oft viel aktiver und müssen gefordert und vor allem GEFÖRDERT werden aber in einem angemessenen Maß ...
Meine Maus kann auch mal nen Tag komplett ohne Spiel aushalten ... sie liegt dann neben mir und chillt .... Mal ein Beispiel : Ich war vor 3 Wochen so dermaßen Krank das ich kaum mit ihr raus konnte , keine Angst , ich bin natürlich mit ihr Gassi gegangen, aber ihr haben auch die kurzen Runden gereicht , sie hat genau gemerkt das es im Moment nicht anders geht und hat sich neben mir ins Bett gelegt und mitgepennt...
Ein JRT kann genauso ein Couchpotato sein wie jede andere Rasse , denn sie sind anpassungsfähig...

Und nonna56 hat es schon ganz gut beschrieben , und lorenza2009 hat mir geschrieben (ich hoffe das ist okay das ich das jetzt hier schreibe , da es per PN war) das sie mit der Hündin laufen , joggen und so will , also ist lorenza2009 ein aktiver Mensch und wenn sie sich noch eine gute Hundeschule sucht , kann und ist auch ein JRT ein Anfängerhund...

und immer diese blöden Vorurteile gegen JRT und PRT ... könnt kotzen ....
Jeder Mensch der sich einen Hund anschafft wird ja wohl so viel Hirn haben um sich vorher mit der Rasse und dessen Charakter informieren ... wenn jemand das nicht tut sollte er GAR KEINEN Hund halten , sondern lieber n Goldfisch ...

DU hast einen Goldfisch im Gehirn
Das sind keine Vorurteile, sondern charaktertypische Eigenschaften, die jeder Rasse zu eigen sind.
JRTs sind KEINE Couchpotatoes, sondern vive, wissbegierige, lernfähige Individuen, die überdurchschnittlich gefordert werden sollten, weil sie intelligente Wesen sind. Wenn dem nicht Folge geleistet wird, kehrt sich, wie z.B. beim Border Collie die Turboenergie ins Gegenteil um.

Ich bin gezwungen täglich mitanzusehen, wie JRTs falsch gehalten werden, da wären deine Kotzanfälle angebracht

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 15:29
In Antwort auf monixs

DU hast einen Goldfisch im Gehirn
Das sind keine Vorurteile, sondern charaktertypische Eigenschaften, die jeder Rasse zu eigen sind.
JRTs sind KEINE Couchpotatoes, sondern vive, wissbegierige, lernfähige Individuen, die überdurchschnittlich gefordert werden sollten, weil sie intelligente Wesen sind. Wenn dem nicht Folge geleistet wird, kehrt sich, wie z.B. beim Border Collie die Turboenergie ins Gegenteil um.

Ich bin gezwungen täglich mitanzusehen, wie JRTs falsch gehalten werden, da wären deine Kotzanfälle angebracht


1. Wie wäre es mal wenn du aufhörst mich zu beleidigen
2. meine Maus liegt gerade in diesem Moment neben mir AUF DEM SOFA und pennt

ob du nun mitbekommst das JRT falsche gehalten werden , mag ja vllt sein , aber man kann nicht immer alle über einen Kamm scheren und das ist es was mich tierisch ankotzt...

Jeder Hund hat seinen eigen Charakter und das hier immer so angepriesene Fordern und Auslasten kann auch nach Hinten los gehen und sie werden zu HYPERAKTIVEN kleinen Kläffern ...

Und nun kannste dich wieder über mich auslassen ...
aber versuch mal einen vernünftigen Ton anzuschlagen , denn ich hab dich bisher nicht beleidigt ....




@ Lorenza

Ich hab dir ja meine Erfahrung schon geschrieben und hoffe du kommst meiner Einladung nach, denn HIER sind leider alle sowas von Vorteilsbelastet...

Liebe Grüße

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 15:35

+ + + Kein Kennenlernen + + +
....also ich habe mit der noch-Hundemama der Jack R.T. Hündin gesprochen und habe ihr abgesagt. Sie meinte dann, daß noch eine weitere Interessentin da wäre: Eine Reiterin, die zuhause ist und das Tier mit zu den Pferden und auf den Platz nimmt. Das klingt für mich gut, denn ich weiß inzwischen, daß die Jackies verrückt nach Pferden sind
Die ideale Situation für die Hündin wie ich meine. ABER: Ich habe einen neuen Tip bzgl. eines "zu mir passenden Hundes" von einer Dame aus einer Tierschutzorganisation erhalten! Ich rief an und wollte etwas mehr über 2 Dackelgeschwister aus dem Süden (also wieder zurück zum "Streunerhund"), bzw. deren Charakter erfahren. Aus diversen Gründen (u.a. weil die Dackeline nach 2 - 3 Std. nicht mehr alleine sein möchte, trotz der Gesellschaft des Bruders...) wir hatten ein super Gespräch und die Dame riet mir zu einem West Highland Terrier! Ich dachte immer, das wären Kläffer, aber offensichtlich vereint ein Westi nur alle guten Eigenschaften der Terrier in sich. Kann ich jetzt nicht beurteilen, aber ich bin mir sicher, daß ich irgendwann den zu mir passenden Hund "finde", der sich auch bei mir wohlfühlt und dem ich ein Hundeleben lang ein gutes Zuhause bieten kann.

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 18:47
In Antwort auf deb_12450668

+ + + Kein Kennenlernen + + +
....also ich habe mit der noch-Hundemama der Jack R.T. Hündin gesprochen und habe ihr abgesagt. Sie meinte dann, daß noch eine weitere Interessentin da wäre: Eine Reiterin, die zuhause ist und das Tier mit zu den Pferden und auf den Platz nimmt. Das klingt für mich gut, denn ich weiß inzwischen, daß die Jackies verrückt nach Pferden sind
Die ideale Situation für die Hündin wie ich meine. ABER: Ich habe einen neuen Tip bzgl. eines "zu mir passenden Hundes" von einer Dame aus einer Tierschutzorganisation erhalten! Ich rief an und wollte etwas mehr über 2 Dackelgeschwister aus dem Süden (also wieder zurück zum "Streunerhund"), bzw. deren Charakter erfahren. Aus diversen Gründen (u.a. weil die Dackeline nach 2 - 3 Std. nicht mehr alleine sein möchte, trotz der Gesellschaft des Bruders...) wir hatten ein super Gespräch und die Dame riet mir zu einem West Highland Terrier! Ich dachte immer, das wären Kläffer, aber offensichtlich vereint ein Westi nur alle guten Eigenschaften der Terrier in sich. Kann ich jetzt nicht beurteilen, aber ich bin mir sicher, daß ich irgendwann den zu mir passenden Hund "finde", der sich auch bei mir wohlfühlt und dem ich ein Hundeleben lang ein gutes Zuhause bieten kann.

...
@gute Fee: Wenn du von vorne herein zu sehr viel Beschäftigung und einer guten Hundeschule rätst, sollte dir eigentlich klar sein, dass der JRT kein Anfängerhund ist. Niemand hier will diese zauberhafte Rasse diskriminieren, aber es liegt natürlich im Interesse aller wahren Tierliebhaber, eine endgültige Lösung zu finden, mit der Hund und Halter glücklich werden!

@ Lorenza: Wenn es dir darum geht, den geeigneten Hund für dich zu finden, dann beschreib doch mal deine Situation genauer. Was ich bisher gelesen hab, spricht aus meiner Sicht für nen Retriever. Ein absolut gutmütiges Tier, ideal für nen Anfänger. Allerdings solltest du dann über nen Labrador oder nen Flatcoated Retriever nachdenken. Die beiden Rassen sind recht aktiv und wollen auch ausgelastet werden.

LG

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 19:01
In Antwort auf mairmn_628278

...
@gute Fee: Wenn du von vorne herein zu sehr viel Beschäftigung und einer guten Hundeschule rätst, sollte dir eigentlich klar sein, dass der JRT kein Anfängerhund ist. Niemand hier will diese zauberhafte Rasse diskriminieren, aber es liegt natürlich im Interesse aller wahren Tierliebhaber, eine endgültige Lösung zu finden, mit der Hund und Halter glücklich werden!

@ Lorenza: Wenn es dir darum geht, den geeigneten Hund für dich zu finden, dann beschreib doch mal deine Situation genauer. Was ich bisher gelesen hab, spricht aus meiner Sicht für nen Retriever. Ein absolut gutmütiges Tier, ideal für nen Anfänger. Allerdings solltest du dann über nen Labrador oder nen Flatcoated Retriever nachdenken. Die beiden Rassen sind recht aktiv und wollen auch ausgelastet werden.

LG

@ luzie
ich rate jedem der sich zum ersten Mal einen Hund anschafft (egal welche Rasse)...schon allein wg der Sozialisierung...

Ich kenne viele Leute die einen JRT als Anfängerhund haben und es geht super , eben durch eine gute Hundeschule...

Was mich halt am meisten stört ist , das JRT von 90% der Schreiberlingen hier als die Schlimmsten aller Hunde dargestellt werden und immer wieder als Hyperaktiv , als Kläffer und Zerstörer bezeichnet werden , das kann bei JEDEM Hund passieren der nicht ausgelastet ist , ein Chi kann etwas kaputt machen ... genauso wie n Schäferhund oder sonst ein Hund...

Wenn sich jemand mit Hunden auskennt wie es monixs angeblich tut , dann sollte man doch erwarten das man vernünftig diskutieren kann... und andere nicht beleidigt ...

Natürlich gibt es Hunderasse die ruhiger und vllt auch einfacher zu Erziehen sind aber immer wieder lese ich hier wie von einem JRT abgeraten wird und das nervt... denn wenn sich jmd nur nochmal Extra Infos zu einer Rasse holen möchte warum wird einem dann von Zerstörer etc erzählt? Ich denke bzw hoffe das sich jeder zukünftige Hundebesitzer sich gut über die jeweilige Rasse erkündigt hat und dessen Bedürfnisse erfüllen kann....

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 20:45
In Antwort auf aslaug_599809

@ luzie
ich rate jedem der sich zum ersten Mal einen Hund anschafft (egal welche Rasse)...schon allein wg der Sozialisierung...

Ich kenne viele Leute die einen JRT als Anfängerhund haben und es geht super , eben durch eine gute Hundeschule...

Was mich halt am meisten stört ist , das JRT von 90% der Schreiberlingen hier als die Schlimmsten aller Hunde dargestellt werden und immer wieder als Hyperaktiv , als Kläffer und Zerstörer bezeichnet werden , das kann bei JEDEM Hund passieren der nicht ausgelastet ist , ein Chi kann etwas kaputt machen ... genauso wie n Schäferhund oder sonst ein Hund...

Wenn sich jemand mit Hunden auskennt wie es monixs angeblich tut , dann sollte man doch erwarten das man vernünftig diskutieren kann... und andere nicht beleidigt ...

Natürlich gibt es Hunderasse die ruhiger und vllt auch einfacher zu Erziehen sind aber immer wieder lese ich hier wie von einem JRT abgeraten wird und das nervt... denn wenn sich jmd nur nochmal Extra Infos zu einer Rasse holen möchte warum wird einem dann von Zerstörer etc erzählt? Ich denke bzw hoffe das sich jeder zukünftige Hundebesitzer sich gut über die jeweilige Rasse erkündigt hat und dessen Bedürfnisse erfüllen kann....

@ gute fee
Wenn du mal zwischen den Zeilen liest, wirst du feststellen, dass niemand diese Rasse diskriminiert!
Jedoch ist es ein leichtes, dieser Rasse nicht gerecht zu werden!
Das mit dem Couch-Potatoe nehm ich dir übrigens nicht ab!

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 21:25
In Antwort auf aslaug_599809

@ luzie
ich rate jedem der sich zum ersten Mal einen Hund anschafft (egal welche Rasse)...schon allein wg der Sozialisierung...

Ich kenne viele Leute die einen JRT als Anfängerhund haben und es geht super , eben durch eine gute Hundeschule...

Was mich halt am meisten stört ist , das JRT von 90% der Schreiberlingen hier als die Schlimmsten aller Hunde dargestellt werden und immer wieder als Hyperaktiv , als Kläffer und Zerstörer bezeichnet werden , das kann bei JEDEM Hund passieren der nicht ausgelastet ist , ein Chi kann etwas kaputt machen ... genauso wie n Schäferhund oder sonst ein Hund...

Wenn sich jemand mit Hunden auskennt wie es monixs angeblich tut , dann sollte man doch erwarten das man vernünftig diskutieren kann... und andere nicht beleidigt ...

Natürlich gibt es Hunderasse die ruhiger und vllt auch einfacher zu Erziehen sind aber immer wieder lese ich hier wie von einem JRT abgeraten wird und das nervt... denn wenn sich jmd nur nochmal Extra Infos zu einer Rasse holen möchte warum wird einem dann von Zerstörer etc erzählt? Ich denke bzw hoffe das sich jeder zukünftige Hundebesitzer sich gut über die jeweilige Rasse erkündigt hat und dessen Bedürfnisse erfüllen kann....

Du hast recht
Mein Jacky hat noch nichts kaputt gemacht,obwohl sie 3mal die Woche für ca 6 Stunden alleine ist wenn ich in Arbeit bin.Hatte Früher einen Schäferhund der hat öfters was kaputt gemacht als mein Jacky sogar mein chiauhua den ich hatte hat nicht vor der Wohnung halt gemacht.Ich denke es kommt ganz alleine auf die Erziehung an.Heute hat ihn meine Schwester mit zu ihren Pferden genommen er hatte eine panische Angst vor denen,na ja vieleicht gewöhnt sie sich ja noch daran.Ich denke aber hier meint es keiner böse wenn sie von einen Jacky abraten,der Jacky wurde halt vom Carakter so eingestuft,denn es stimmt schon der Jacky rennt halt gerne und ist auch sehr schnell und ausdauernt das sie aber auch in der Wohnung gerne auf der Chouch liegen und pennen wie jeder andere Hund auch kann nur einer sagen der selbst einen hat oder hatte.Meine ist zur Zeit läufig und da merkt man schon das ihr der Umgang mit den anderen Hunden fehlt ,leiter überwiegent Rüden.Jetzt müssen halt meine Beine daran glauben,na ja habe gehört Sport schadet nicht.

Gefällt mir
3. Mai 2009 um 10:26
In Antwort auf aslaug_599809

@ luzie
ich rate jedem der sich zum ersten Mal einen Hund anschafft (egal welche Rasse)...schon allein wg der Sozialisierung...

Ich kenne viele Leute die einen JRT als Anfängerhund haben und es geht super , eben durch eine gute Hundeschule...

Was mich halt am meisten stört ist , das JRT von 90% der Schreiberlingen hier als die Schlimmsten aller Hunde dargestellt werden und immer wieder als Hyperaktiv , als Kläffer und Zerstörer bezeichnet werden , das kann bei JEDEM Hund passieren der nicht ausgelastet ist , ein Chi kann etwas kaputt machen ... genauso wie n Schäferhund oder sonst ein Hund...

Wenn sich jemand mit Hunden auskennt wie es monixs angeblich tut , dann sollte man doch erwarten das man vernünftig diskutieren kann... und andere nicht beleidigt ...

Natürlich gibt es Hunderasse die ruhiger und vllt auch einfacher zu Erziehen sind aber immer wieder lese ich hier wie von einem JRT abgeraten wird und das nervt... denn wenn sich jmd nur nochmal Extra Infos zu einer Rasse holen möchte warum wird einem dann von Zerstörer etc erzählt? Ich denke bzw hoffe das sich jeder zukünftige Hundebesitzer sich gut über die jeweilige Rasse erkündigt hat und dessen Bedürfnisse erfüllen kann....

Lach
jetzt muss ich ein wennig über dich lachen......deine jack russell "Maus" ist bestimmt net reinrassig und ich sagte mischlinge haben dieses hyperaktive nicht!
Meine kleine wird ausgepauert meine Liebe aber sie ist erst 9 wochen alt!
Wenn ich arbeiten bin und sie wird wach was meinst du was sie machen will???Spielen!!!
Und wer muss dan her halten wenn niemand da ist!
Ich habe keine falsche haltung und meiner kleinen geht es supi!
Ich denke auch das viele besitzer von der supi rasse ist auch seine ein und anderen probleme hat!
willst du dan auch gleich sagen das sie denn hund falsch erziehen?
Meine hündin hört schon sehr gut!Sie interessiert sich nicht für andere hunde sie läuft mir nicht weg und ich lasse sie immer ohne leine laufen .....ich brauche nur zu rufen kommt sie!
wenn ich sage geh in dein körpschien tut sie das!
Und vorher wenn sie aleine war weinte sie wie ein baby jetzt weint sie nicht mehr!!!!
Bin stolz auf meine maus und auf mich den ich habe ihr das beigebracht!!!!
Und noch was gehirn wie ein goldfisch?????Ich glaube wir sind alt genug und müssen uns nicht gegenseitig runterziehen!!!

Gefällt mir
3. Mai 2009 um 12:11
In Antwort auf an0N_1229039899z

Lach
jetzt muss ich ein wennig über dich lachen......deine jack russell "Maus" ist bestimmt net reinrassig und ich sagte mischlinge haben dieses hyperaktive nicht!
Meine kleine wird ausgepauert meine Liebe aber sie ist erst 9 wochen alt!
Wenn ich arbeiten bin und sie wird wach was meinst du was sie machen will???Spielen!!!
Und wer muss dan her halten wenn niemand da ist!
Ich habe keine falsche haltung und meiner kleinen geht es supi!
Ich denke auch das viele besitzer von der supi rasse ist auch seine ein und anderen probleme hat!
willst du dan auch gleich sagen das sie denn hund falsch erziehen?
Meine hündin hört schon sehr gut!Sie interessiert sich nicht für andere hunde sie läuft mir nicht weg und ich lasse sie immer ohne leine laufen .....ich brauche nur zu rufen kommt sie!
wenn ich sage geh in dein körpschien tut sie das!
Und vorher wenn sie aleine war weinte sie wie ein baby jetzt weint sie nicht mehr!!!!
Bin stolz auf meine maus und auf mich den ich habe ihr das beigebracht!!!!
Und noch was gehirn wie ein goldfisch?????Ich glaube wir sind alt genug und müssen uns nicht gegenseitig runterziehen!!!

Reinrassig
Wenn Du mich meinst,das mein Jacky nicht reinrassig ist dann täuscht Du Dich gewaldig.Habe einen reinrassigen Parson Jack Russel.Habe auch bestimmt zu niemanden gesagt das sie ihre Hunde falsch erziehen.Habe seit über 30 Jahren Hundeerfahrung.Auch mein Jacky ist aktiv,habe nur gemeint auch mit einen großen Hund muß man viel unternehmen,ein Jacky wie auch ein anderer Hund wenn er jung ist will halt spielen und rennen.Aber wenn man einen großen Hund hat,kann man sich auch einen Jacky halten,beide müssen viel laufen.Ein jacky hat halt mehr Power und manchmal muß man diesen einhalt gebieten,denn ein Jacky kennt keine Grenzen er rennt meist meist wohlgemerkt bis zum umfallen.Er ist ein Jagdhund,aber in fasst jeden steckt der Trieb drin man soll sich auch nicht in kleinen Hunden täuschen auch die haben diesen Trieb,habe bis letztes Jahr auch gedacht mein CIHAHUA hat dies nicht was wahr er ist einen Hasen hinterher und jetzt ist er tot,könnte immer noch heulen.Als mein Jacky 9Wochen alt wahr wollte sie unentwegt spielen nichts von Müdigkeit aber das gibt sich auch mit der Zeit,in der Anfangszeit habe ich sogar Stöckchen in der Wohnung geworfen,jetzt ist sie 8 Monate und sie wird auch mal müde.Aber wie ich schon sagte dies ist auch von Hund zu Hund verschieden.KEIN Hund ist für STUBENHOCKER geeignet.Wer ein Stbenhocker ist sollte sich lieber eine Katze halten.

Gefällt mir
3. Mai 2009 um 14:54
In Antwort auf mairmn_628278

@ gute fee
Wenn du mal zwischen den Zeilen liest, wirst du feststellen, dass niemand diese Rasse diskriminiert!
Jedoch ist es ein leichtes, dieser Rasse nicht gerecht zu werden!
Das mit dem Couch-Potatoe nehm ich dir übrigens nicht ab!

@ luzie77

Na ob du mir glaubst oder nicht, das meine Hündin auch n Couchpotatoe ist , ist egal ....
Es ist die Wahrheit...

Denn ich habe Babsi so erzogen das Ruhe ist wenn ich es sage , und gespielt wird wenn ich oder mein Mann es wollen... natürlich merken wir wenn sie mal besonders scharf auf Toben und spielen ist, aber bestimmen wir eben die Zeiten in den dies passiert...
Es liegen bei uns keine Spielsachen rum , sie hat ihren Kauknochen an dem Knabbert sie immer mal wieder und das wars...

Wie ich jetzt schon mehrmals geschrieben habe würde man sich einen hyperaktiven Hund heranziehen wenn er eine 24h Bespaßung bekommt....

Gefällt mir
3. Mai 2009 um 14:55
In Antwort auf aslaug_599809


1. Wie wäre es mal wenn du aufhörst mich zu beleidigen
2. meine Maus liegt gerade in diesem Moment neben mir AUF DEM SOFA und pennt

ob du nun mitbekommst das JRT falsche gehalten werden , mag ja vllt sein , aber man kann nicht immer alle über einen Kamm scheren und das ist es was mich tierisch ankotzt...

Jeder Hund hat seinen eigen Charakter und das hier immer so angepriesene Fordern und Auslasten kann auch nach Hinten los gehen und sie werden zu HYPERAKTIVEN kleinen Kläffern ...

Und nun kannste dich wieder über mich auslassen ...
aber versuch mal einen vernünftigen Ton anzuschlagen , denn ich hab dich bisher nicht beleidigt ....




@ Lorenza

Ich hab dir ja meine Erfahrung schon geschrieben und hoffe du kommst meiner Einladung nach, denn HIER sind leider alle sowas von Vorteilsbelastet...

Liebe Grüße

Ich klopf mir die Tastatur fransig
ich kann Positives über den JRT schreiben, wie ich will - es wird mir stets negativ angelastet.
Das ist heute das Drittemal, dass du etwas komplett falsch interpretierst

Gefällt mir
3. Mai 2009 um 21:20
In Antwort auf loris_12647600

Reinrassig
Wenn Du mich meinst,das mein Jacky nicht reinrassig ist dann täuscht Du Dich gewaldig.Habe einen reinrassigen Parson Jack Russel.Habe auch bestimmt zu niemanden gesagt das sie ihre Hunde falsch erziehen.Habe seit über 30 Jahren Hundeerfahrung.Auch mein Jacky ist aktiv,habe nur gemeint auch mit einen großen Hund muß man viel unternehmen,ein Jacky wie auch ein anderer Hund wenn er jung ist will halt spielen und rennen.Aber wenn man einen großen Hund hat,kann man sich auch einen Jacky halten,beide müssen viel laufen.Ein jacky hat halt mehr Power und manchmal muß man diesen einhalt gebieten,denn ein Jacky kennt keine Grenzen er rennt meist meist wohlgemerkt bis zum umfallen.Er ist ein Jagdhund,aber in fasst jeden steckt der Trieb drin man soll sich auch nicht in kleinen Hunden täuschen auch die haben diesen Trieb,habe bis letztes Jahr auch gedacht mein CIHAHUA hat dies nicht was wahr er ist einen Hasen hinterher und jetzt ist er tot,könnte immer noch heulen.Als mein Jacky 9Wochen alt wahr wollte sie unentwegt spielen nichts von Müdigkeit aber das gibt sich auch mit der Zeit,in der Anfangszeit habe ich sogar Stöckchen in der Wohnung geworfen,jetzt ist sie 8 Monate und sie wird auch mal müde.Aber wie ich schon sagte dies ist auch von Hund zu Hund verschieden.KEIN Hund ist für STUBENHOCKER geeignet.Wer ein Stbenhocker ist sollte sich lieber eine Katze halten.

Neee
ich hatte es net mit dir .....ich hatte es mit der dame die sich angeblich so auskennt mit JRT und eine eingene homepage beitzt und meint sie hätte einen reinrassigen JRT !!!!Also was falsch verstanden ;o)

Gefällt mir
3. Mai 2009 um 21:43
In Antwort auf an0N_1229039899z

Neee
ich hatte es net mit dir .....ich hatte es mit der dame die sich angeblich so auskennt mit JRT und eine eingene homepage beitzt und meint sie hätte einen reinrassigen JRT !!!!Also was falsch verstanden ;o)

Ach so
Naja Sorry falschverstanden,bin zur Zeit ein bißchen Durcheinander da mein Jacky läufig ist und ich ein paar Probleme damit habe,war ja nicht böse gemeint.Jeder hat halt seine Meinung.Ein Jacky ist halt ein bißchen aufgeweckter aber sonst ein ganz normaler Hund man kann sehr gut mit ihm klarkommen wenn wann weis was auf einen zukommt.

Gefällt mir
4. Mai 2009 um 12:55
In Antwort auf loris_12647600

Ach so
Naja Sorry falschverstanden,bin zur Zeit ein bißchen Durcheinander da mein Jacky läufig ist und ich ein paar Probleme damit habe,war ja nicht böse gemeint.Jeder hat halt seine Meinung.Ein Jacky ist halt ein bißchen aufgeweckter aber sonst ein ganz normaler Hund man kann sehr gut mit ihm klarkommen wenn wann weis was auf einen zukommt.

Kein
Thema ......kann dich gut verstehen .....Meiner freundin ihr hund wenn sie läufig ist geht es ihrem hund immer sehr schlecht........Ja jack russell sind halt was ganz besonderes ;o)

Gefällt mir
4. Mai 2009 um 15:08
In Antwort auf monixs

Ich klopf mir die Tastatur fransig
ich kann Positives über den JRT schreiben, wie ich will - es wird mir stets negativ angelastet.
Das ist heute das Drittemal, dass du etwas komplett falsch interpretierst

Hay
ich weiss wie du es meinst ;o)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers