Home / Forum / Tiere / Achtung lang - Kater wird unerträglich

Achtung lang - Kater wird unerträglich

1. August 2015 um 9:23 Letzte Antwort: 19. August 2015 um 8:13

hallo, ich bin wie man sehen kann neu hier und hab ein echtes problem, bzw. eher einen gewissenskonflikt; brauche aber dringend einen rat.. oder entscheidungshilfen, ansätze weiss der geier

wie man in der überschrift sehen kann, geht es um meinen kater, einen maine-coon mix, ca. 5, kastriert und laut vorheriger besitzerin die ihn leider angebl. wegen "fehlender zeit" abgeben musste, "ein ganz lieber süßer" <-zitat aus einer email ! mittlerweile bin ich der festen überzeugung, dass er einfach nur weg sollte, nicht wegen der zeit ( sie hat nämlich neben ihm noch eine katze, die durfte komischerweise bleiben und wurde nicht weggegeben ! ) sondern darum, weil er ist wie er ist. hört sich böse an, ist aber meine meinung.

da fangen meine probleme auch an. ich habe ihn nun seit november 2014 und stehe mit jedem tag an dem er hier ist mehr vor einem nervenzusammenbruch. ( bitte nicht so theatralisch sehen, ich könnt nur langsam wirklich ausrasten was ihn angeht. ) in meiner wohnung muss ich die meisten dinge vor ihm verstecken, da ich sonst permanent neuanschaffungen tätigen muss. zu den neuanschaffungen gehören schon beim späteren auszug 2 neue zimmertüren, die er mir zerlegt hat, da er schlichtweg nicht damit klarkommt, dass es räume gibt in denen er nix zu suchen hat. blumentöpfe etc jucken mich nicht, das wird neu geholt und gut is. das raumverbot juckt den werten herrn aber herzlich wenig, also reisst er mir überall wo er meint reingehen zu müssen das holz unter der tür weg und wie sie vorne von stundenlangem dauerkratzen aussehen kann man sich denken. meine vermieter werden sich freuen, die türen sind neu. waren mit kratzmatten die er mir alle runtergerissen hat ausgestattet. helau.
- von lieb uns süß sieht man nur was, wenn es leckerlis gibt, oder wenn er sich mal zum schlafen auf einen drauflegt
-ansonsten jault er permanent und das nicht leise, während er durch die wohnung läuft..auf und ab, stundenlang. trotz spielpartner, spielzeug, mir in der nähe etc... gesund isser. futtern tut er.
- das katzen springen können und auch auf dinge springen wusste ich, aber er demoliert wirklich alles ohne rücksicht auf verluste. dabei sagt man maine-coon ein ruhiges wesen nach. er ist weder von der art noch von der lautstärke her ruhig. die nachbarn hören ihn durch die wände wenn er loslegt. und das tut er leider immer dann, wenn ich in einem raum bin in den er ( gerade oder garnicht) nicht reindarf. bad + schlafzimmer sind tabu, von insg. 7 zimmern. lasse ich ihn nicht rein ( fernhaltespray wird ignoriert, ebenso automatischer sprühsensor ) demoliert er die tür solange, bis holz splittert und der lack an den türzargen abplättert. das aber nur am rande. ich kann wenn ich heute neu lackiere, nächste woche wieder lackieren, weil wieder alles weg ist. zudem hat er das pica-syndrom. heisst : er frisst alles was aus plastik ist. was rumliegt, ..das darf ich ihm später aus dem rachen angeln, damit er nicht daran erstickt. als ich die vorbesitzerin per email drauf ansprach, dass er plastik frisst ...gab sie zu, dass er das auch schon bei ihr getan hat, verschwiegen hatte sie es, bis ich sie also selbst drauf angesprochen habe. ebenso auf seine kurzfristigen aggresiven aussetzer, die er immer dann bekommt, wenn ich etwas tue, was ihm nicht passt. z.b. von der arbeitsplatte setzen auf die er gesprungen ist, wo gerade ein teller frisch gekochtes essen steht. schlafen tut er so gut wie nie. im grunde sehe ich ihn am tag nichtmal dösen,...resultat davon, er rennt den ganzen tag müde wie sau durch die wohnung und brüllt. er schafft es einfach nicht mal runter zu fahren. was nicht nur mich belastet, ..ihn muss es auch belasten, so müde wie er sein muss. und ich bin müde, weil ich wegen ihm pro nacht nur 2 std schlaf am stück bekomme, wenn er nicht schon eher wieder die tür bearbeitet. nachts in einen raum verweisen kann ich ihn leider nicht, da dann auch tür nummer 3 im a.... wäre. und ich bin nicht krösus. ich hatte im januar mal einen test gemacht wie lange er durchhält wach zu bleiben. er war 36 std am stück wach, ich total im eimer und müde und bin schlafen. er hatte nichts besseres zu tun als noch 2 std weiter vor der schlafzimmertür zu jaulen. nur als bsp. das ist hier fast täglich so.
anhand dieser ganzen dinge, macht es mittlerweile keinen spaß mehr mit ihm. a. diese ewige geräuschliche belastung, b. das ewige zerlegen, runterschmeissen von irgendwas, c. immer nachschauen müssen, ob irgendwo was liegt, woran er ersticken könnte. d. mein schlafmangel..eigentlich geht das schon mehrere monate so. wenn ich ihn sehe, geht er mir im grunde nur noch auf den zeiger. er ist nicht wirklich das was man schmusekatze nennen würde. wenn ich ihn irgendwo wegsetze, wo er nix zu suchen hat, kriege ich die quittung dafür und das ist meist nicht unblutig oder artet eben wieder in kratzatacken gepaart mit fürchterlich nervigem gejaule vor einer zimmertür aus.
nun habe ich ihn mir geholt, weil ich nachdem mein alter kater gestorben war unbedingt wieder eine katze haben wollte, kurz nach ihm habe ich auch noch einen perser dazugeholt, der absolut keine probleme macht, die beiden verstehen sich, spielen zusammen, schlafen nebeneinander.. aber mit ihm weiss ich langsam nicht weiter. egal wem ich erzähle, was hier täglich mit ihm los ist ist die antwort , dass ich ihn wieder weggeben soll, weil er diese verhaltensstörungen nicht mehr ablegen wird. war nicht sinn der sache....daher hätt ich gern mal meinungen. ich bin wirklich kein mensch der jammert oder schnell aufgibt. ich hab auch wirklich schon alles versucht, aber so langsam.... weiss ich einfach keinen rat mehr.

Mehr lesen

19. August 2015 um 8:13

Bitte denk erstmal nicht an abgeben
Katzen sind schlaue Tiere und deshalb merken sie wenn man von ihnen genervt ist. Bringt aber nichts. Hab selber zwei Katzen seit 13 Jahren und die beiden will ich gar nicht mehr missen. Obwohl sie auch nicht die liebsten sind. KATZEN HABEN IHREN EIGENEN KOPF, STRENGE ERZIEHUNG IST DA RATSAHM ( aber ich glaube das versuchst du schon, aber es kommt rüber als würde mittlerweile die Liebe fehlen. Meine Katzen sind auch so das sie alles zerkratzen wollen was sie finden ob es teure Türen sind , die neue couch oder sonst was. An den Türen haben wir Teppich befestigt ! Und wenn sie an die Möbel gehen hauen wir einmal irgendwo drauf und sagen ihre Namen dann hören sie auf. Wenn meine Katzendame Lust hat pullert sie dahin wo sie möchte ( einglück lange nicht passiert ) meine mutti hat die dann immer mit den Kopf in die Puller getitscht obwohl ich es mega krass fand...ansonsten Essig auf die Stelle damit die nicht wieder dahin gehen.
Ist es denn eine reine wohnungskatze ? Falls ja kann ich das gejaul verstehen . Katzen MÜSSEN raus alles andere ist einfach quälerrei , so hart wie es klingt. Manche Katzen wollen vielleicht auch nicht raus aber das gibt es wohl eher total selten. Sie Lasten sich draußen aus und kommen erschöpft rein.. Zuhause funktioniert sowas nicht. Hast du denn eine Möglichkeit deine Katze raus zu lassen ? Oder wenigstens erstmal Gassi gehen. Ansonsten würde ich sagen verliere niemals die liebe egal wie schwer es wird. Glaub mir ich weiß wie das is .. meine eine Katze jault auch oft wenn ich mal nicht mit ihr in einen Raum bin.. entweder liegt es daran das sie raus wollen oder das er einfach kuscheln will. Sie lieben es einfach gestreichelt zu werden. Es gibt für alles eine Lösung. Vielleicht gibt es ja etwas ( musst du mal nachfragen) womit du das Plastik Einsprüche kannst damit es so widerlich schmeckt das deine Katze kein gefallen daran findet. Aber abgeben wäre jetzt gar nicht gut. Sie sind ein Teil unseres leben und wir sind ihr komplettes leben !
Ich wünsche dir viel glück

Gefällt mir