Home / Forum / Tiere / Abschied von meiner geliebten charlotte

Abschied von meiner geliebten charlotte

21. November 2014 um 8:41

Meine charlotte 6 jahre immer fit verspielt nie krank muste ich am dienstag einschläfern lassen.
alles begann vor vier wochen im garten meine enkelkinder waren zu besuch und spielten mit ihr
als plötzlich ein gejaule ich wuste da ist was schlimmes passiert ich gleich aus haus und da lag meie
lotte und weinte ich nahm sie in den arm und wuste da ist was kaputt.mein mann ist mit ihr in die zehlendorfer
klinik gefahren und man sagte uns die schulter ist gebrochen aber das bekommen wir hin.
es wurde blut abgenommen und ab da begann das drama ihre nierenwerte waren sehr schlecht wir haben
nichts gemerkt ja sie hat viel getrunken aber ich dachte durch das ständige toben mit ihr da hat man durst.
dann wurde sie bevor sie op hatte eine woche an der Infusion gelegt aber die werte wurden nicht besser .
ich hab nur gedach sie soll nicht allein ohne mich sterben . Die op ist gut gelaufen der Prof hat persönlich op
gemacht weil er sie ins herz geschlossen hat er sagte eine so liebe geduldig hündin.
eine weiter woche war sie noch in der klinik soweit ging es ihr gut nur die schiene am bein störte sie.
dann kam sie nachause der arzt aus der klinik wollte auf dem laufen gehalten werden da sie von allen
in herz geschlossen wurde.beim ta wurde noch eine woche Infusion gemacht der arzt meinte die werte werden nicht
besser sie hat zwei schrumpft nieren.aber sie war soweit fit . Zuhause hab ich sie vertätchelt essen umgestellt
und die tage neben ihr geschlafen habe ihr Pfötchen gehalten.dann aufeinmal wollte sie nicht mehr fressen
erbrach sich ständig wollte nicht mehr aufstehen da wuste ich es ist zeit abschied zu nehmen ich hab in ihren
braunen Augen geschaut und wuste sie will es auch.so sind wir zum ta gefahren und haben sie einschläfern lassen.
ich war froh das sie in meinen Armen sterben durfte die letzte reise von ihr tut so weh aber das sie leidet
hat sie nicht verdient. Ich weiß der schmerz dauert aber bald kommt das lächeln wieder wenn ich an se denke.
gute reise mein nasenbär wir sehen uns wieder


die

Mehr lesen

21. November 2014 um 10:12

Abschied von charlotte.
Ich wollte noch ein zusatz schreiben . Seid jahren ist mein passwort charlotte1911 und sie starb am 19. 11. 2014
ich glaube es gib was zwischen Himmel und erde alles ist vorprogrammiert und jetzt weiß ich das wenn
ich ihre braunen augen sehe das sie bei mir ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2014 um 12:43

Die letzte Reise
Ja, das ist wirklich sehr traurig, was Du da erlebt hast. Wie sehr man sich an ein Tier gewöhnen kann. Sie hatte nunmal einen Platz in Deinem Herzen. Es ist daher nur natürlich, dass Du sehr traurig bist und sie total vermisst. Charlotte ist ein wirklich schöner Name für eine Hunde-Dame. Vielleicht kannst Du ein wenig Trost darin finden, dass sie es bei Dir und mit Dir gut hatte. Du hast sie sehr lieb gehabt, da Hunde sehr feinfühlig sind hat sie dieses auch gespürt und das ist doch wirklich wunderbar. Sicher ist es sehr traurig und es wird noch lange Zeit so bleiben, dennoch bist Du in sofern auf dem rechten Weg, in dem Du Dir sagst, dass sie ohne Dich hätte leiden müssen. So ist sie geborgen in Deinen Armen durch die Tür gegangen durch die ein jedes Lebewesen geht, wenn der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist. Sei tapfer und schenke ihr Deine liebevollen Gedanken, sicher wird sie sich in Deinen Träumen wieder bei Dir melden.
Alles Gute für Dich. Ich wünsche Dir viel Kraft und Energie.
Liebe Grüße - Lichtheilung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen