Forum / Tiere / Tiere - Katzen

17. September 2010 um 12:09 Letzte Antwort: 27. September 2012 um 12:18

Hallo zusammen ich habe mal eine Frage ich habe 2 katzen und mein kater ist leider schon 14 Jahre alt auf jend fall habe ich bemerkt das er obwohl er sehr gut gegessen hatte sehr schnell abnahm und sehr viel trank und nicht mehr richtig aufs Bett teilweise kommt.
Also sofort zum TA. Als ich bei TA im wartezimmer sass und ihn gestreichelt habe in der Box habe ich hinterm Ohr einen Kommischen Bobbel festgestellt der hart war.
Ich hatte meiner Tierärztin alles erzählt was mir aufgefallen war.AUCH DAS MIT DEM BOBBEL!!! Den hat sie sich als erstes angeschaut und tastete ihn bestimmt 10 minuten ab !! Sie schaute mich an und ich wusste es heißt nicht gutes, ich fragte sie was es sei sie meinte es fühlt sich an wie ein Tumor, dann fragte ich ja böse? und sie meinte bei Katzen ist es meistens 99 % böse ja und er so hart ist der Bobbel meinte sie sie will ihn nicht punktieren da sie sich fast zu 100 % sicher ist das er böse ist.
Ok sie hat ihn erstmal weiter untersucht und ihn abgehört und bemerkt das sein herz sehr schnell und nicht gut schlägt, sie stellte noch fest das er am rücken ein bissl atrose hat deswegen nicht mehr auf das bett hoch kommt !!! Dann meinte sie nach der untersuchung das sie ihm Blut abnehmen will da sie denkt das er noch mit der Schüldrüse hat, ok Blut abgenommen!

ich hatte in der untersuchung echt nur den scheizz TUMOR im Hirn ich sagte was machen wir jetzt wegen den tumor ? sie meinte sie will erst seine Blutwerte abwarten was ich NOCH verstand. Also rufte ich 2 tage später an, er hat eine Bauchspeicheldrüsen entzündung, und das mit der Schüldrüse wie sie vermutten hat.
Sie meinte er bekommt erst 6 wochen tabletten für die Schüldrüse und für seine Bauchentzündung und dann sollte ich wieder kommen nochmals Blut abnehmen!!

Ok 6 wochen um wieder hin Blutabnahme ergebniss blut ist besser aber muss die tabletten weiter nehmen ok.

So dann sagte ich wann sie den Tumor raus schneiden will !!`??? Ihre antwort sie will noch warten bis er komplett stabil ist? SRY aber der ist 14 jahre ich meine ein junger hüpfer wird er ja nicht mehr LEIDER sie meinte wenn wir ihn jetzt op dann könnte es gefährlich sein aber ich denke einfach das dass keine gute Idee währe weil er ja streüen könnte. Gut habe meine zweifel ihr gesagt aber sie meinte verdraue mir ok hatte dabei aber kein gutes GEFÜHL. es ist jetzt ca. 3 Monate her im geht ganz gut keine schmerzen essen tut er wie nochmal was aber nimmt nicht zu. Jetzt gestern wollte ich mal nach seinen Tumorwas ich alle paar wochen tat. schauen ich habe fast ein herz stillstand erlitten der ist um das 5 fache größer geworden und hart wie ein stein!! Habe gerstern gleich beim TÄ angerufen!Habe nacher um 17.30 Uhr ein termin ich verstehe es nciht wieso hat sie ihn nicht schon op. ich meine er hat keine schmerzen ok aber er hat bestimmt gestreut und dann ist es zu spät, ich bin seit gestern so wüttend. Ich hoffe für mein TÄ das sie kein scheiz gebaut hat. Ich verdraue ihr eigentlich weil ich bei ihr auch schon gearbeitet habe sie liebt tiere echt aber wieso hat sie so lange gewartet, ?? Meine frage ist jetzt habt ihr so eine situation auch schon mal gehabt? und wenn ja was ist passiert?

Würde mich echt über Antworten freuen bin echt fertig. Ich liebe meine Katzen mehr als mein LEBEN ich habe ihn schon seit ich 6jahre alt war, wenn er jetzt stirbt dann weiß ich nicht was ich mit meiner Ärztin machen würde.

Sorry für den langen text.

Mehr lesen

19. September 2010 um 0:30

Tumor
Was ist denn mit dir los? Ich verstehe allzu gut deine Sorge um diesen Tumor! Wenn diese Katze DEIN LEBEN bedeutet, verstehe ich nicht recht, warum du drei Monate verstreichen lässt und nur alle paar(!) Wochen nach diesem Tumor tastest! Das passt für mich nicht zusammen!!!!

Aber, warum auch immer, das ist jetzt so und es sieht, zumindest aus der Ferne, nicht gut aus! Vielleicht hat deine Tierärztin schon im Vorfeld geahnt, daß ein bösartiger Tumor bei einer alten, nicht ganz gesunden Katze schlecht operiert werden kann. Es besteht ja auch immer ein Narkoserisiko.

Und Tumoren, die hart wie Steine sind, sind in der Regel sehr bösartig.

Das wird dich nicht trösten, aber ich hatte mal eine Situation, da hatte meine Katze einen vergrösserten, harten Lymphnoten am Hals. Ich (Krankenschwester) sofort zum Tierarzt, also bei Menschen ist sowas höchst besorgniserregend. Der Tierarzt fand das nicht weiter schlimm, das gäbe es ab und dann. Letztendlich wurde der Knoten größer und größer, ich bestand auf eine Biopsie in einer Tierklinik. Das Ergebnis war ein bösartiger Parotis-Tumor, zu dem Zeitpunkt dann auch nicht mehr operabel. Meine Katze ist daran verstorben. Kannst du dir vorstellen, was für Gewaltphantasien ich gegen meinen Tierarzt hatte?????????

Bitte entschuldige meine harten Worte eingangs, aber ich "fummele" seidem unentwegt an meinen Katzen rum, neulich auch zu recht, auch vergrösserte Lymphknoten, die Ärztin meinte auch nur, ich solle aufhören dran "rumzufummeln" (O-Ton), ich bestand auf eine Blutuntersuchung und hatte recht! Eine schwere Infektion hatte meine Katze!

Naja, zu dir: das mußt du jetzt abklären, ob operieren was bringt! Am besten in einer Tierklinik! Eine Biopsie würde da ja schon weiterhelfen, um überhaupt zu schauen, mit was man es da zu tun hat.

Gefällt mir

19. September 2010 um 11:56


Du verstehst mich nicht?? HMM ich weiß ja nicht wie du das mit deinen katzen machst ob du sie jeden tag abtastest aber hmm gut wenn du es riskieren willst das er dadurch anfängt zu streuen man darf logischer weise nicht ständig dran rum fummeln ich habe alle 7- 8 tage mal ganz forsichtig abgetastet was denkst du wieso ich es sofort bemerkt habe!!!!!!!!!!! und das hat man mir auch erlaubt so zu sagen das dann dadurch nichts passiert!!
Du kannst mir echt glauben das ich meine katzen jeden tag anschauen genau zähne, ohren, augen..... !!! Also ich kann mir echt null schuldgefühle machen weil ich schaue zuerst auf meine katzen und dann nach mir, und das machen die wenigsten.
Ich war auf jeden fall bei TA und naja er ist größer geworden habe mich leider nicht getäuscht!! und dazu hat er noch abgenommen 400 kg das hört sich nicht viel an aber weil er schon so dürr ist ist es heftig sagt sie. ich habe auch nochmal mit ihr klar text geredet und wir sind immer noch am überlegen ob er die narkose echt überlebt mit den vor erkrankungen!!!! Sie hat mit mir übelst lang geredet und ich habe meine angst ihr erzählt....usw. Sie weiß nicht was die richtige entscheidung genau bei ihm ist, weil man es sehr stark abwegen muss. Und wie gesagt eine Punktion macht sie nicht weil er dann streuen wird, und das ist ihr zu großes risiko. Sie will ihn in 8 wochen nochmal sehen und schauen ob er sein gewicht wieder zu nimmt, und ihn dann nochmal blut abnehmen will. Er soll sich noch erhollen die 8 wochen. Aber sie meinte er hat 1000% keine schmerzen noch nicht!!
Naja ich beobachte ihn jetzt tag und nacht!! Und hoffe das alles wieder gut wird.
PS: ich war schon bei mehreren TÄ, aber sie ist die beste. Trotzdem manchmal sehe ich es anderst weil ich angst habe.
Trotzdem danke für eure antworten.

Gefällt mir

21. September 2010 um 2:35
In Antwort auf martta_12898744


Du verstehst mich nicht?? HMM ich weiß ja nicht wie du das mit deinen katzen machst ob du sie jeden tag abtastest aber hmm gut wenn du es riskieren willst das er dadurch anfängt zu streuen man darf logischer weise nicht ständig dran rum fummeln ich habe alle 7- 8 tage mal ganz forsichtig abgetastet was denkst du wieso ich es sofort bemerkt habe!!!!!!!!!!! und das hat man mir auch erlaubt so zu sagen das dann dadurch nichts passiert!!
Du kannst mir echt glauben das ich meine katzen jeden tag anschauen genau zähne, ohren, augen..... !!! Also ich kann mir echt null schuldgefühle machen weil ich schaue zuerst auf meine katzen und dann nach mir, und das machen die wenigsten.
Ich war auf jeden fall bei TA und naja er ist größer geworden habe mich leider nicht getäuscht!! und dazu hat er noch abgenommen 400 kg das hört sich nicht viel an aber weil er schon so dürr ist ist es heftig sagt sie. ich habe auch nochmal mit ihr klar text geredet und wir sind immer noch am überlegen ob er die narkose echt überlebt mit den vor erkrankungen!!!! Sie hat mit mir übelst lang geredet und ich habe meine angst ihr erzählt....usw. Sie weiß nicht was die richtige entscheidung genau bei ihm ist, weil man es sehr stark abwegen muss. Und wie gesagt eine Punktion macht sie nicht weil er dann streuen wird, und das ist ihr zu großes risiko. Sie will ihn in 8 wochen nochmal sehen und schauen ob er sein gewicht wieder zu nimmt, und ihn dann nochmal blut abnehmen will. Er soll sich noch erhollen die 8 wochen. Aber sie meinte er hat 1000% keine schmerzen noch nicht!!
Naja ich beobachte ihn jetzt tag und nacht!! Und hoffe das alles wieder gut wird.
PS: ich war schon bei mehreren TÄ, aber sie ist die beste. Trotzdem manchmal sehe ich es anderst weil ich angst habe.
Trotzdem danke für eure antworten.

Tumor
Himmel, DU hast geschrieben, daß du ALLE PAAR WOCHEN nach dem Tumor getastet hast!!!! Jetzt werden plötzlich 7-8Tage draus!!!!
Ich möchte dir keine Schuldgefühle machen, aber stehe einfach zu dem was du geschrieben hast!!!!!!! Und: Kein Tumor der Welt "streut" weil abgetastet wird wie groß er ist! Recht hast du, wenn du sagst, daß man an einem Tumor nicht ständig "rumfummeln" sollte.
DU hast glaube ich eh keine Schuld an dieser Misere. Abgetaste hin oder her, du hättest nichts geändert. Das wollte ich auch nochmal sagen. Tumoren wachsen einfach, ob man sie abtastet oder nicht.

Gefällt mir

27. September 2012 um 12:18

Hallo boom 91
Hallo!

Es tut mir sehr Leid für dich, dass deine TÄ solange gewartet hat. meine katze ist ebenfalls 14 Jahre alt und seit 2 Wochen hat sie ein Geschwür am Ohr, ihr Verhalten hat sich auch geändert und ihr Auge war fast immer geschlossen.
Ich bin dann mit ihr auch zu meinem TA, er hat sie untersucht, meinte es wäre ein Parotistumor.. gut, Blutbild, Röntgen gemacht und gestern wurde sie operiert... Ohr ist weg, Tumor zum Großteil auch, in 2 Wochen muss sie nochmal operiert werden, da sie während der Narkose sehr schwach geworden ist und er nicht alles entfernen konnte.
Wie geht es deinem Kater jetzt? Hast du ihn jetzt schon operieren lassen??

gruß

mara

Gefällt mir