Home / Forum / Tiere / Traurige geschichte ueber das gefundene katzenbaby

Traurige geschichte ueber das gefundene katzenbaby

3. Juni 2006 um 9:35

zuerst nochmal danke an alle, die an meine ersten eintrag ueber mein gefundes katzenbaby geantwortet haben.
Leider muss ich euch mitteilen, dass mein kleines baby letzte nacht gestorben ist.
Wie ihr ja wisst, hat mir der tierarzt augentropfen fuer fritz verschrieben, der eine augenentzuendung hatte.
schon am zweiten tag wurde das auge komplett gesund, aber der tierarzt riet mir dass ich die behandlung eine woche fortsetze.
Drei Tage spaeter bekam er schnupfen, und gelber schleim kam aus seiner nase.
Als ich den tierarzt anrief, meinte er das waere normal von dem medikament welches ich ihm gab.
Fritz war sehr ruhig, und wollte nur noch schlafen. Ich wollte ihm zum tierarzt bringen, aber der tierarzt in spanien hat am freitag um 20.00h geschlossen und am wochenende zugesperrt.
Mitten in der Nacht hoerte ich fritz roecheln, und er konnte kaum noch atmen.
Ich nahm ihn mit in mein bett, und spuerte das er ganz kalt war.
Er ringte nach luft, aber bekam keine mehr....
wenige minuten spaeter verstarb mein kleines baby in meinem haenden.
Ich bin so traurig...so endlos traurig...und so wuetend auf mich selbst dass ich wegen dem schnupfen nicht zu einem anderen tierarzt gegangen bin.
Mein kleines baby welches nicht mal ein monat geworden ist, ist jetzt hoffentlich in einer besseren welt.
liebe gruesse an alle die meine traurige geschichte gelesen haben.
sandry

4. Juni 2006 um 13:02

Hey Sandy
...die kurze Zeit, die der Zwerg leben durfte, hat er es schön bei Dir gehabt und wurde geliebt - ist das nichts? Er wäre ohne Dich noch viel früher elendig verreckt. Manche Lebenslichter sind ein wenig kürzer als die anderen und vieles erscheint einem sinnlos - wahrscheinlich tobt er jetzt mit meinem Kulle über die Wiese und die zwei trinken ne Milch zusammen. Fühl Dich gedrückt, ich kenn das, es ist jedesmal zum Heulen! LG Jule

Gefällt mir

4. Juni 2006 um 13:51

Hallo Sandy !
Als ehrenamtlicher Mittarbeiter vom Deutschen Tierschutzbund in dt.möchte ich Dir folgendes sagen.
Ja es gibt noch viel viel traurigere Fälle bei Tieren.

Aber mal ein ganz ganz großes Lob an solche Menschen wie Dich,leider viel zu wenige !
Schau doch mal in die meist Überfüllten Tierheime nach einer Katze nach,wenn Du etwas gutes tun möchtest?!

Ja es ist sehr sehr traurig das viele Menschen keine Freude mehr an Tiere haben.Tiere fühlen wie Menschen.

Übrigens Dein Katzenbaby kann sehr viele Krankheiten gehabt haben.
Katzenschnupfenist nicht so sehr akut,aber die daraus resultierenden Folgekrankheiten wie Herzkreislauf,Nierenendzündung
bis hin zu vergiftung des Blutes.
Du hättest so traurig es auch sein mag,anstatt der Medikamente "DIE"
Spritze geben lassen sollen.
Ob erwachsene Katze oder Hund,sie sind so empfindlich wie ein kleines Kind.Und Junge Tiere noch viel viel mehr !
Übrigens wenn Du mal was gutes tun möchtest so kannst Du schon mit einem etwas beim T,Schutzbund (Tierheim)dazu beitragen
das wir meist ehrenamtlich immer auch kleinste finanzielle Hilfe benötigen.

Gefällt mir

5. Juni 2006 um 1:04

Gebe die Schuld dem Tierarzt am Tod meines Fritz
danke fuer die aufmunternden, lieben worte.
jule ich bin mir ganz sicher, dass unsere beiden kaetzchen jetzt im himmel umhertollen und zusammen spazieren gehen. es ist wirklich zum heulen, aber dafuer sind sie jetzt von ihrem leiden erloest.
Ich hatte noch nie eine kaetzchen, deshalb wusste ich auch nicht dass ich ihm sofort gegen die krankheiten eine spritze geben muss.
Ich dachte, wenn ich zu einem Tierarzt gehe, und dafuer 40 Euro ausgebe, dass er mir wenigstens darfuer sagen koennen dass ich ihn impfen musste.
Er wusste, dass Fritz schnupfen hatte - aber er sagte bloss das waeren die nebenwirkungen der augentropfen - ohne den fritz genauer zu untersuchen.
Ich weiss, dass das Leben vom Fritz in Gottes Hand gelegen ist, aber ich bin wuetend auf den Tierarzt dass er Fritz keine Spritze verarbreicht hat - wo er doch wusste dass ich ihn auf der Strasse gefunden habe.
Und ich bin wuetend auf mich selbst, weil ich mich nicht besser darueber informiert habe...

Gefällt mir

6. Juni 2006 um 14:16

Hallo sandrinha
tut mir sehr leid, dass es dein kleines nicht geschafft hat! aber wie jule schon sagte, es hatte eine gute zeit bei dir!

aurumxx meinte wohl nicht eine spritze gegen die krankheit, sondern eine spritze um das kleine direkt einzuschläfen, da es für so ein kleines kätzchen das auch noch krank ist sehr schwierig ist, überhaupt zu überleben. aber ich denke über dieses thema kann man sich streiten, ich würds wohl nicht über's herz bringen wenn man mir noch hoffnung machen würde.

ich finde, du hast das genau richtig gemacht, du hast dem kleinen noch eine wunderschöne letzte zeit voller geborgenheit gegeben! mach dir keine vorwürfe, sondern sei stolz auf dich, es ist wunderbar was du getan hast!

liebe grüsse, ich drück dich!
holden

Gefällt mir

6. Juni 2006 um 22:06
In Antwort auf juleborst

Hey Sandy
...die kurze Zeit, die der Zwerg leben durfte, hat er es schön bei Dir gehabt und wurde geliebt - ist das nichts? Er wäre ohne Dich noch viel früher elendig verreckt. Manche Lebenslichter sind ein wenig kürzer als die anderen und vieles erscheint einem sinnlos - wahrscheinlich tobt er jetzt mit meinem Kulle über die Wiese und die zwei trinken ne Milch zusammen. Fühl Dich gedrückt, ich kenn das, es ist jedesmal zum Heulen! LG Jule

Hallo
es tut mir sehr leid das dein baby gestorben ist. eine sache hättest du alledings noch vesuchen können du hättes den schleim aus der nase saugen können! ich denke aber in dem moment wirst du nicht an so etwas gedacht haben. da ist man so aufgelöst das einem partu nichts einfällt. ich wünsch dir ganz viel kraft das du darüber hin weg kommst

Gefällt mir

7. Juni 2006 um 9:33
In Antwort auf holdencaulfield

Hallo sandrinha
tut mir sehr leid, dass es dein kleines nicht geschafft hat! aber wie jule schon sagte, es hatte eine gute zeit bei dir!

aurumxx meinte wohl nicht eine spritze gegen die krankheit, sondern eine spritze um das kleine direkt einzuschläfen, da es für so ein kleines kätzchen das auch noch krank ist sehr schwierig ist, überhaupt zu überleben. aber ich denke über dieses thema kann man sich streiten, ich würds wohl nicht über's herz bringen wenn man mir noch hoffnung machen würde.

ich finde, du hast das genau richtig gemacht, du hast dem kleinen noch eine wunderschöne letzte zeit voller geborgenheit gegeben! mach dir keine vorwürfe, sondern sei stolz auf dich, es ist wunderbar was du getan hast!

liebe grüsse, ich drück dich!
holden

Hallo holden
Danke fuer deine lieben Worte, hilft mir ein bisschen darueber hinwegzukommen. Es tut wirklich gut mit anderen Katzenbesitzern darueber zu reden...
Ich hatte vor einer Woche einen Traum, wo ich Fritz auf einem Baum sitzen sah der voller Haustiere war.
Er sah sehr gluecklich aus, und ich hatte das Gefuehl das es ihm gut ging. Deshalb habe ich ihn in einem Wald auf einem kleinen Huegel begraben.
Ich empfehle wirklich jeden niemals eine Katze aufzunehmen die juenger ist als 12 Wochen - obwohl ich meinen Fritz mit Babymilch aufgezogen habe, war er doch sehr schwach und viel zu duenn fuer sein Alter.
Ausserdem muessen die kleinen Kaetzchen noch sehr viel von ihrer Mutter lernen. Mein kleines Kaetzchen hat nie gelernt seinen Jagdinstinkt zu entwickeln...
Hoffentlich komme ich bald darueber hinweg, und habe mehr Glueck falls ich wieder mal eine Katze haben moechte.

Ganz liebe Gruesse an dich und deine kleinen zwerge,
Sandry

Gefällt mir

7. Juni 2006 um 9:35
In Antwort auf punkie0986

Hallo
es tut mir sehr leid das dein baby gestorben ist. eine sache hättest du alledings noch vesuchen können du hättes den schleim aus der nase saugen können! ich denke aber in dem moment wirst du nicht an so etwas gedacht haben. da ist man so aufgelöst das einem partu nichts einfällt. ich wünsch dir ganz viel kraft das du darüber hin weg kommst

Hallo punkie,
ich hatte wirklich so einen blackout als mein kleiner im sterben lag, dass ich wirkich nicht wusste was ich machen sollte.
Ich rief eine Menge Tiernotaerzte an, was aber leider schief ging.
Wie haette ich denn den Schleim aus der Nase saugen koennen, falls ich das naechste mal in solch eine Situation komme?
ganz liebe gruesse,
Sandry

Gefällt mir

7. Juni 2006 um 9:46
In Antwort auf sandrinha1980

Hallo punkie,
ich hatte wirklich so einen blackout als mein kleiner im sterben lag, dass ich wirkich nicht wusste was ich machen sollte.
Ich rief eine Menge Tiernotaerzte an, was aber leider schief ging.
Wie haette ich denn den Schleim aus der Nase saugen koennen, falls ich das naechste mal in solch eine Situation komme?
ganz liebe gruesse,
Sandry

Huhu noch mal
solltest du noch mal in so eine situation kommen nimm dem kopf des babys fest in die hände und leg die lippen auf die nase (wirklich nur die nase) und saug das zeug raus. ist zwar eine nicht so schöne angelegenheit aber wenn man glück hat hilft es. ist ja bei welpen oder kitten auch manchmal so das sie keine luft bekommen!es gibt bei welpen noch einen trick aber ich weiss nicht wie ich es schreiben soll weil es nen bissel doof zu erklären ist!
lg petra

Gefällt mir

7. Juni 2006 um 9:56
In Antwort auf sandrinha1980

Hallo holden
Danke fuer deine lieben Worte, hilft mir ein bisschen darueber hinwegzukommen. Es tut wirklich gut mit anderen Katzenbesitzern darueber zu reden...
Ich hatte vor einer Woche einen Traum, wo ich Fritz auf einem Baum sitzen sah der voller Haustiere war.
Er sah sehr gluecklich aus, und ich hatte das Gefuehl das es ihm gut ging. Deshalb habe ich ihn in einem Wald auf einem kleinen Huegel begraben.
Ich empfehle wirklich jeden niemals eine Katze aufzunehmen die juenger ist als 12 Wochen - obwohl ich meinen Fritz mit Babymilch aufgezogen habe, war er doch sehr schwach und viel zu duenn fuer sein Alter.
Ausserdem muessen die kleinen Kaetzchen noch sehr viel von ihrer Mutter lernen. Mein kleines Kaetzchen hat nie gelernt seinen Jagdinstinkt zu entwickeln...
Hoffentlich komme ich bald darueber hinweg, und habe mehr Glueck falls ich wieder mal eine Katze haben moechte.

Ganz liebe Gruesse an dich und deine kleinen zwerge,
Sandry

Hy sandry
ich bin mir sicher du wirst darüber hinwegkommen, denn du weisst ja jetzt dass es dein fritz gut hat wo er ist! und vielleicht findet dich ja schon bald ein anderes kätzchen, es hätte glück wenn es auf dich treffen würde!

alles gute dir
holden

Gefällt mir

7. Juni 2006 um 19:07
In Antwort auf aurumxx

Hallo Sandy !
Als ehrenamtlicher Mittarbeiter vom Deutschen Tierschutzbund in dt.möchte ich Dir folgendes sagen.
Ja es gibt noch viel viel traurigere Fälle bei Tieren.

Aber mal ein ganz ganz großes Lob an solche Menschen wie Dich,leider viel zu wenige !
Schau doch mal in die meist Überfüllten Tierheime nach einer Katze nach,wenn Du etwas gutes tun möchtest?!

Ja es ist sehr sehr traurig das viele Menschen keine Freude mehr an Tiere haben.Tiere fühlen wie Menschen.

Übrigens Dein Katzenbaby kann sehr viele Krankheiten gehabt haben.
Katzenschnupfenist nicht so sehr akut,aber die daraus resultierenden Folgekrankheiten wie Herzkreislauf,Nierenendzündung
bis hin zu vergiftung des Blutes.
Du hättest so traurig es auch sein mag,anstatt der Medikamente "DIE"
Spritze geben lassen sollen.
Ob erwachsene Katze oder Hund,sie sind so empfindlich wie ein kleines Kind.Und Junge Tiere noch viel viel mehr !
Übrigens wenn Du mal was gutes tun möchtest so kannst Du schon mit einem etwas beim T,Schutzbund (Tierheim)dazu beitragen
das wir meist ehrenamtlich immer auch kleinste finanzielle Hilfe benötigen.

Nee, is' klar
wir treten jetzt alle in den Deutschen Tierschutzbund ein!

Meine Güte! Einschläfern sollte immer eine "letzte Notlösung" sein und bitte nicht von Möchtegern-Tierschützern propagiert werden! Was Du schreibst, macht mich rasend!

Gefällt mir

7. Juni 2006 um 19:57
In Antwort auf juleborst

Nee, is' klar
wir treten jetzt alle in den Deutschen Tierschutzbund ein!

Meine Güte! Einschläfern sollte immer eine "letzte Notlösung" sein und bitte nicht von Möchtegern-Tierschützern propagiert werden! Was Du schreibst, macht mich rasend!

Bin auch geschockt
als ich das gelesen habe ich haette meinem kaetzchen lieber eine spritze geben lassen sollen, anstatt der medikamente. finde das ganze ganz schoen makaber, dass dies ein freiwilliger Mitarbeiter vom Tierschutz geschrieben haben soll...
Da laeuft es mir ja kalt den Ruecken runter.

Gefällt mir

7. Juni 2006 um 19:59
In Antwort auf punkie0986

Huhu noch mal
solltest du noch mal in so eine situation kommen nimm dem kopf des babys fest in die hände und leg die lippen auf die nase (wirklich nur die nase) und saug das zeug raus. ist zwar eine nicht so schöne angelegenheit aber wenn man glück hat hilft es. ist ja bei welpen oder kitten auch manchmal so das sie keine luft bekommen!es gibt bei welpen noch einen trick aber ich weiss nicht wie ich es schreiben soll weil es nen bissel doof zu erklären ist!
lg petra

Hallo punkie
danke fuer deine erste hilfe tipps.
Falls ich (ich hoffe es nicht, aber man weiss ja nie) wieder mal in solch eine situation komme werde ich selbst versuchen zu helfen, anstatt irgendwelche tier-notaerzte anzurufen die sowieso nicht kommen koennen.

ganz lieben dank.
sandry

Gefällt mir

13. Juni 2006 um 22:07

Ich nochmals...
hallo an alle,
sorry dass ich nochmals die geschichte aufwaerme, ich sollte eigentlich schon laengst ueber meine kleine katze hinwegsein, aber irgendwie schaff ich es nicht so richtig.
ueberhaupt jetzt wo ich zufaellig die e-mail von der schwester meines freundes gelesen habe, wo sie schreibt es waere meine schuld dass das kaetzchen gestorben ist.
Was denkt ihr darueber?

Gefällt mir

14. Juni 2006 um 13:59
In Antwort auf sandrinha1980

Ich nochmals...
hallo an alle,
sorry dass ich nochmals die geschichte aufwaerme, ich sollte eigentlich schon laengst ueber meine kleine katze hinwegsein, aber irgendwie schaff ich es nicht so richtig.
ueberhaupt jetzt wo ich zufaellig die e-mail von der schwester meines freundes gelesen habe, wo sie schreibt es waere meine schuld dass das kaetzchen gestorben ist.
Was denkt ihr darueber?

Lass Dir...
so einen Schwachsinn nicht einreden. Mir sind selber schon 3 Katzenbabys gestorben und ich konnte nichts dagegen tun!
In erster Linie vertraut man doch dem Arzt, von dem man denkt, das er sein Handwerk verstehen sollte.

Frag doch mal die Olle, was sie getan hätte an Deiner Stelle und ausserdem ist sie bestimmt hier in Deutschland, denke ich mal und da gibt es sowieso eine bessere Versorgung beim Tiernotdienst als in Spanien!

Also, lass Deinen Kopf nicht hängen und lass Dir den Mist nicht einreden und gefallen!!!

Gruss,
mini179

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben