Home / Forum / Tiere / Katze pinkelt auf mein Bett

Katze pinkelt auf mein Bett

1. Januar 2007 um 17:40

Hi
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen
Wenn ich meiner Katze nicht schnell genug etwas zu essen gebe,legt sie sich in meine Bettseite und pinkelt mir hinein.
Auch wenn ich z.B. bei seinem Herrchen liege, kommt er zu meiner Bettseite und pinkelt mir rein.
Könnte es sein dass er eifert auf mich`?
Wie gewöhne ich ihm dass ab.?

Zweite Frage:
Meine Schwester hat zwei junge Kätzchen.
Die eine ist schon rein, aber die zweite pinkelt ihr ständig auf dem Teppich. Wenn ihr Mann sie dabei erwischt, saust sie sofort in das Kistchen.
Was könnte die Katze nur haben, ?

Bitte um Rat

Super, danke

Gabi

21. Februar 2007 um 21:27

Hi Gabi....
... wahrscheinlich Katzenfrust. Wir haben selbst vier Katzen, von denen insbesondere eine sehr empfindlich auf Veränderungen reagiert (zu schnelles Verreisen kurz nach der Anschaffung, früher Nachts lange weg, neue Pflegekatze).

Das äußerte sich auch durch hinpinkeln + hinka...

Wir haben bisher immer geschafft, das wieder hinzubekommen indem wir das "Problem" gottseidank gefunden + abstellt haben. Nach einiger Zeit hat sich ihr Verhalten dann auch wieder gegeben.

Bei Dir wäre erstmal die Frage, ob Deine Katze eine Vorgeschichte hat (soll heißen: eventl. psych. Schäden durch Vorbesitzer oder schreckliche Erlebnisse). Dies könnte dann bspw. eine übertriebene Eifersucht erklären, bzw. Angst, nicht genug geliebt zu werden oder das Herrchen zu verlieren.

Wichtig ist in jedem Fall ganz genau zu beobachten, wann das auftritt. Wirklich nur dann, wenn die Katze nicht schnell genug Fressen kriegt oder Du mit dem Herrchen kuschelst? (Dann muss Herrchen weg! )) Nein, im Ernst, das muss genau beoachtet werden. Wenn es wirklich nur dann auftritt, würde ich a) schneller aufstehen und Fressen geben oder mir b) eine Brekkies-Schale ans Bett stellen, die ich auf "Verlangen" rausrücke. Wenn Du mit Herrchen kuschelst, versuche Dich zwischenzeitlich mal etwas um die Katze zu kümmern. Mal kurz streicheln und lieb mit ihr sprechen.

Sollte das Problem auch sonst auftreten, in jedem Fall mal vom Tierarzt untersuchen lassen. Es können auch Hinweise auf eine Krankheit sein (so wie Du das schilderst aber eher unwahrscheinlich).

Ich habe im Internet auch "Tierflüsterer" gefunden (bspw. www.tier-gespraech.de). Die sollen angeblich mit Tieren kommunizieren und dann helfen können. Ich selbst habe damit keine Erfahrungen gemacht, aber wenn alles nichts hilft, wäre es ein Versuch wert ...

Für die Katze Deiner Schwester gilt das selbe. Untersuchung beim Tierarzt, Suche nach Aufmerksamkeit, oder sie ist eben noch nicht so weit. Ist es immer die selbe Stelle? Dann hilft vielleicht das Aufstellen eines Katzenklos genau dort. Ein Unsicherheitsfaktor sind Stellen immer, nachdem dort mal hingemacht wurde, denn die Katzen riechen, was dort mal "passiert" ist (selbst nach gründlichem Saubermachen) und so kommt es oft vor, dass später da wieder hingemacht wird.

Berichte doch mal, ob die Tips was gebracht haben! hromagnoli@t-online.de

Viel Erfolg!!!

Gefällt mir

27. Februar 2007 um 8:28

Hi Gabi,
Wir haben seit November auch ne Katze,die hatten wir aufgelesen von der Strasse,sie ist nicht mal ein Jahr alt.
Das problem war auch das wir sie stubenrein kriegen mussten also haben wir bücher gelesen und gegoogelt.
Also das mit deiner KAtze ist echt das sie dann sozusagen frust pinkeln machtwenn du sie erwischst gleich rein tauchen das sie es sich merkt.
Wir haben es ihr so abgewöhnt indem wir unsere Katze beobachtet haben und wenn sie gepinkelt hat haben wir sie getaucht und ins Katzenklo gesetzt,als das nicht wirklich fruchtete hatten wir gelesen das wir so ne Sprühflasche für die Blumen nehmen sollten und sie erwischen dann ansprühen und siehe da sie hat es gelassen.

Bei deiner Schwester haben wir auch schon so ein Fall in der Familie gehabt wo sie neu war hat sie nur in Ecken gemacht ob gross oder klein war ihr egal.
Sie weiss zwar das sie ins Katzenklo muss aber da der Teppich jetzt nach ihr duftet denkt sie sie kann auch dahin machen.
Also da hatten wir gelesen das man den Teppich mit Essigwasser reinigen soll das der geruch weg ist,das hatten wir dann auch bei den Ellis gemacht hat geholfen aber nur ein bissel haben wahrscheinlich nicht alle ecken gemacht,da hab ich einfach mit meiner Ma Glasreiniger genommen und überall hingesprüht keine ecke ausgelassen und siehe da die Katze ist seitdem rein,das hat so nach glasreiniger gerochen das der hund und die katzen nicht wirklich auf den teppich wollten bis es bissel verzogen war.
Kannst es ja mal so versuchen,bei uns hat es geholfen
Viel Glück Ela

Gefällt mir

27. Februar 2007 um 9:33
In Antwort auf shira43

Hi Gabi....
... wahrscheinlich Katzenfrust. Wir haben selbst vier Katzen, von denen insbesondere eine sehr empfindlich auf Veränderungen reagiert (zu schnelles Verreisen kurz nach der Anschaffung, früher Nachts lange weg, neue Pflegekatze).

Das äußerte sich auch durch hinpinkeln + hinka...

Wir haben bisher immer geschafft, das wieder hinzubekommen indem wir das "Problem" gottseidank gefunden + abstellt haben. Nach einiger Zeit hat sich ihr Verhalten dann auch wieder gegeben.

Bei Dir wäre erstmal die Frage, ob Deine Katze eine Vorgeschichte hat (soll heißen: eventl. psych. Schäden durch Vorbesitzer oder schreckliche Erlebnisse). Dies könnte dann bspw. eine übertriebene Eifersucht erklären, bzw. Angst, nicht genug geliebt zu werden oder das Herrchen zu verlieren.

Wichtig ist in jedem Fall ganz genau zu beobachten, wann das auftritt. Wirklich nur dann, wenn die Katze nicht schnell genug Fressen kriegt oder Du mit dem Herrchen kuschelst? (Dann muss Herrchen weg! )) Nein, im Ernst, das muss genau beoachtet werden. Wenn es wirklich nur dann auftritt, würde ich a) schneller aufstehen und Fressen geben oder mir b) eine Brekkies-Schale ans Bett stellen, die ich auf "Verlangen" rausrücke. Wenn Du mit Herrchen kuschelst, versuche Dich zwischenzeitlich mal etwas um die Katze zu kümmern. Mal kurz streicheln und lieb mit ihr sprechen.

Sollte das Problem auch sonst auftreten, in jedem Fall mal vom Tierarzt untersuchen lassen. Es können auch Hinweise auf eine Krankheit sein (so wie Du das schilderst aber eher unwahrscheinlich).

Ich habe im Internet auch "Tierflüsterer" gefunden (bspw. www.tier-gespraech.de). Die sollen angeblich mit Tieren kommunizieren und dann helfen können. Ich selbst habe damit keine Erfahrungen gemacht, aber wenn alles nichts hilft, wäre es ein Versuch wert ...

Für die Katze Deiner Schwester gilt das selbe. Untersuchung beim Tierarzt, Suche nach Aufmerksamkeit, oder sie ist eben noch nicht so weit. Ist es immer die selbe Stelle? Dann hilft vielleicht das Aufstellen eines Katzenklos genau dort. Ein Unsicherheitsfaktor sind Stellen immer, nachdem dort mal hingemacht wurde, denn die Katzen riechen, was dort mal "passiert" ist (selbst nach gründlichem Saubermachen) und so kommt es oft vor, dass später da wieder hingemacht wird.

Berichte doch mal, ob die Tips was gebracht haben! hromagnoli@t-online.de

Viel Erfolg!!!

Wer erzieht hier wen ???
Hi Shira,

denkst Du wirklich, es wäre der richtige Weg, sich den Wünschen Deiner Katze zu beugen und ihr sprichwörtlich "Puderzucker in den A*** zu blasen"?

Bald musst Du Dir eventuell den Wecker ein paar Stunden früher stellen, weil die Miez neuerdings schon um 4.00 Uhr morgens ihr Futter verlangt !?

Das kann's ja wohl nicht sein...Du bestärkst eine Diva in ihrem Verhalten und treibst ihre Kapriolen so auf die Spitze!

Die vernünftigere Vorgehensweise wäre m.E., die Katze bei Fehlverhalten zu bestrafen, zwar nicht mit Eintunken in ihre Exkremente (bäh) aber beispielsweise durch die Sprühnebelmethode (wie oben im Beitrag erwähnt)...machen meine Kater Blödsinn, schimpfe ich kurz und schmeiß sie einfach ein, zwei Stunden raus (was sie besonders bei Regenwetter nicht so toll finden *g*).

Mara

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen