Home / Forum / Tiere / Alte Katze- Bitte um hilfe!

Alte Katze- Bitte um hilfe!

26. April 2013 um 18:59

Liebe Katzenfreunde, ich brauche euren Rat.
Ich sitte die 20 Jahre alte, inzwischen blinde Katze meines Vaters der leider auf Kur musste.
Seit ein paar Tagen frisst sie kaum noch, schläft die ganze Zeit.
Ich habe natürlich Angst dass sie stirbt bis meine Vater wieder da ist (noch 2-3 Wochen), ich würde mir für die Katze wünschen dass sie ihn noch einmal riechen und hören kann...
Si ehat die letzten 20 Jahre bei meinem Vater gewohnt (sie kennt mich zwar, aber auch nicht gut). Mein Vater hängt auch sehr an ihr und sollte sie (Gott bewahre) sterben bis er wiede rkommt würde ich sie gerne irgendwie "aufheben".
Kann man sie vielleicht beim Tierarzt einfrieren lassen damit er sie selbst beerdigen kann? Oder gibt es ander Möglichkeiten?
Ichw eiss dass die Frage komisch klingt, aber mir wäre es sehr wichtig und ihm auch!!

Vielen Dank für eure hilfe.

4. Mai 2013 um 13:00

Einäschern
Im "Rosengarten" kann man Tiere kremieren lassen. Dein Vater bekommt dann eine Urne mit ihrer Asche die er beisetzen kann. Toi, toi, toi

Gefällt mir

4. Mai 2013 um 17:41

Frag beim Tierarzt nach
also normalerweise schlafen Katzen sehr viel und alte ganz besonders.
vielleicht vermisst die Katze Deinen Vater auch und schlaeft sich durch die Traurigkeit?

Beim TA wirst Du auf jeden Fall Rat bekommen - frag einfach mal nach, die kennen die Katze doch und koennen Dir sagen, ob das normal fuer sie ist und eben auch zum "einfrieren" ... soweit ich weiss, kann man sie kuehl lagern, dass Herrchen nochmal von ihr Abschied nehmen kann. Aber ob die auch 2-3 Wochen kuehlen koennen?

Ich hoffe, dass die Katze es noch schafft. Bestimmt ist sie sehr innig mit Deinem Vater verbunden.

Gefällt mir

29. Mai 2013 um 22:49

Mal ehrlich
Ich kann verstehen, dass dein Vater an seiner Katze hängt. Aber wenn sie jetzt wirklich stirbt, dann will er sich doch bestimmt nicht mehr die verwesenden Reste ansehen. Mach ihm jetzt vom lebenden Tier und dann vom toten tier aufnahmen und unter die ERde damit.

Und wenn sie 20 Jahre lang ein gutes Leben hat, dann ist es für die Katze auch gut gewesen.

Gefällt mir

29. Mai 2013 um 22:56

Ich würde...
... die katze irgendwo an einem schönen platz im garten begraben und ein paar schöne blumen darüber legen. das machen in unserer familie alle so mit ihren tieren

Gefällt mir

29. Mai 2013 um 22:57

Und
dann hat er sie auch immer in seiner nähe

Gefällt mir

14. Juni 2013 um 13:56

Und? wie ist es ausgegangen?
wie sieht es mittlerweile aus mit der Katze und Deinem Vater?

Gefällt mir

31. Juli 2013 um 1:20

Katzensitting
ich glaube,die katze reagiert auf die fremde Umgebung so.am besten mit zum ta,und dann lieber in der gewohnten Umgebung verpflegen.viel glück

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen